Echtz - Konzert des Fördervereins Kirche St. Michael

Konzert des Fördervereins Kirche St. Michael

Letzte Aktualisierung:

Echtz. Ein Chorkonzert mit einem breiten Spannungsbogen erlebten die Besucher des vorweihnachtlichen Konzerts des Fördervereins Kirche St. Michael in Echtz.

Der Männergesangsverein Altdorf 1863 und das Ensemble „David’s Voices“ boten unter Leitung des Kirchenmusikers Frank Grobusch einen Querschnitt der Chormusik. In wechselnden Liedblöcken stellten die beiden Gruppen ihr gesangliches Können unter Beweis.

Der Männergesangsverein aus Altdorf blickt bereits auf ein über 150-jähriges Bestehen zurück. Er eröffnete das Konzert mit dem stimmungsvollen Lied „O Herr, welch ein Abend“ und bot in der Folge einen Reigen aus traditionellen und religiösen Lieder wie etwa das kraftvoll vorgetragene „Tollite Hostias“. Als Solist tat sich Willy Franken mit seiner wohlklingenden Bariton-Stimme hervor.

Das Vokal-Ensemble „David’s Voices“ ist eine Ausklammerung aus dem Chor „More than Gospel“, einem „Eigengewächs“ der katholischen Gemeinschaft der Gemeinden Düren-Nord, zu der auch die Pfarrgemeinde Echtz gehört. Die Gruppierung entstand vor drei Jahren anlässlich der Taufe des Sohnes des Kirchenmusikers Frank Grobusch, der ebenfalls den Gospelchor leitet. Für den Täufling tat sich damals eine Auswahl an Stimmen aus den Chor zusammen und nannte sich „David‘s Voices“ – der Name blieb bis heute bestehen.

Das „Ave Maria“ von Camille Saint-Saëns eröffnete den ersten Liedblock des Vokalensembles und begann mit einer Schweigeminute für die Terroropfer von Paris. Die „David’s Voices“ zeigten ihr Können dann ebenfalls mit einer großen musikalischen Bandbreite, wobei Helene Henseler und Lea Krings als Solistinnen glänzten. Weitere Solisten waren Birgit Pohl, Anja Lettmayer-Lotz und Axel Bolk.

Den Abschluss des Konzerts bildete ein gemeinsamer Auftritt beider Chöre, in dem unter anderem das stimmungsvoll vorgetragene Lied „Jerusalem“ vorkam. Die Einnahmen des Konzerts dienen dem Förderverein für den Erhalt der Kirche.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert