Konfektionskleidung für Pferde

Von: Christoph Hahn
Letzte Aktualisierung:
Schicke Mode für das Pferd vo
Schicke Mode für das Pferd von Welt und die dazu gehörenden Menschen: Franziska Toffolo-Haupt und ihr vierbeiniger „Dressman” präsentierten im Winkelsaal von Schloss Burgau originelle Produkte. Foto: Hahn

Niederau. Nichts ist unmöglich, schon gar nicht auf dem Markt der Kunsthandwerker, Designer und Künstler in und um Schloss Burgau. Mode und Musikinstrumente, Bilder und Brotaufstriche: Das alles und noch mehr präsentierten rund 80 Aussteller, die Dürens gute Stube am Rande des Stadtteils Niederau angesteuert hatten.

Für Veranstalterin Hanna Küpper war der Markt ein voller Erfolg.

Schicke und durchdachte Ware boten fast alle Beschicker im Haupthaus, Winkelsaal und auf dem Freigelände. Mirja Bönnemann aus Jülich bot Leckereien aus eigener Herstellung an: Köstliches fürs Butterbrot und den Kuchen, selbst gekocht und gerührt aus Erdbeere und Birne oder - als herzhaftes Chutney - Tomate und Basilikum.

Wer das eigene Heim mit individuellen Kreationen verschönern wollte, wurde im Winkelsaal ebenfalls fündig - zum Beispiel am Stand von Bildhauer Manfred Million aus Dinslaken, dessen dunkle Holzstelen Steine schier zu umarmen schienen. Ebenfalls mit einem Stand vertreten: der Design-Shop des Leopold-Hoesch-Museums.

Das Angebot von Franziska Toffolo-Haupt aus Köln aber fiel selbst bei diesem facettenreichen und originellen Spektrum auf: Die gelernte Schneiderin fertigt nämlich Maß- und Konfektionskleidung - für Pferde. Dass sie ihr Geschäft „Gewandmeisterei” nennt, hat seinen besonderen Grund: So heißt ihr Fach am Theater.

Und da hat die Kölnerin vor dem Wechsel in die Selbstständigkeit gearbeitet - zwölf Jahre lang, bei den Bühnen der Stadt Köln. Dass sie sich auf Pferde (und die dazu gehörenden Menschen) spezialisiert hat, liegt wiederum an ihrem Hobby: Toffolo-Haupt reitet selbst gern und hat sich einmal so gründlich über eine missratene Reitdecke geärgert, dass sie beschloss, das anders und besser zu machen.

Beim vierten Markt ist die Handwerkerin, die sonst „auf vielen Pferdemessen” und vom heimischen Atelier in Köln aus ihre Schöpfungen aus einem speziell für sie gewebten Stoff verkauft, zum ersten Mal dabei - und hat es eigenem Bekunden nach „nicht bereut”.

Dabei ist die ihrer Einschätzung nach bundesweit einzige Anbieterin auf diesem Gebiet, die im Sommer auch am Kunsthandwerkerinnen-Markt in Jülich teilgenommen hat, in diesem speziellen Metier noch gar nicht lange aktiv: Erst seit November 2011 gibt es „Die Gewandmeisterei für Pferde”.

Der Termin für den fünften „Markt der Kunsthandwerker, Designer und Künstler” steht schon fest. 2013 präsentieren sich die Anbieter am 28. und 29. September auf Schloss Burgau.

Bereits am 2. und 3. März präsentiert Veranstalterin Hanna Küpper bei „pur feminin” in der Kulturfabrik Becker - Funck Hersteller von „Mode, Schmuck, Accessoires und mehr”.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert