10383080.jpg

Kommentiert: Sensationsgier zieht die Gaffer an

Ein Kommentar von Jörg Abels

Der Großeinsatz der Polizei am Montagabend in einem Möbelhaus an der Veldener Straße – er ließ nicht nur in den sozialen Netzwerken die Gerüchteküche brodeln. Schnell war dort von Geiselnahme die Rede.

Angetrieben von Sensationsgier strömten im Verlauf des Abends immer mehr Schaulustige, vor allem Jugendliche, an den nicht gerade weiträumig abgesperrten Tatort.

Von einer Wiese „An der Kreisbahn“ aus versuchten gegen Mitternacht sicherlich mehr als 150 Gaffer, einen möglichst guten Blick auf die Aktionen der Spezialeinsatzkräfte im Inneren des Möbelhauses zu erhaschen, und waren zum Teil auch noch enttäuscht, dass sich ihnen nicht mehr Action bot. Und auf der Veldener Straße bremsten Autofahrer ungeniert ihre Fahrzeuge aus voller Fahrt ab, damit Beifahrer mit dem Smartphone ein paar Bildchen vom Aufgebot der Polizei machen konnten – alles frei nach dem Motto: Endlich wird hier mal was geboten.

Zumindest wurden die Einsatzkräfte nicht bei ihrer Arbeit behindert. Das ist beileibe nicht immer so, wie auch so mancher Feuerwehrmann aus leidvoller Erfahrung zu berichten weiß.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert