15043161.jpg

Kommentiert: Der gute Ruf ist ernsthaft in Gefahr

Ein Kommentar von Jörg Abels

Eine bisher nie gekannte Flut von Gerichtsverfahren, eine Absage nach der anderen, politischer Streit im Vergabeausschuss und ein sichtlich zerrüttetes Verhältnis zwischen dem Ausschussvorsitzenden und dem Platzmeister: Die Annakirmes kommt aus den Negativschlagzeilen einfach nicht heraus.

Die ganze Branche schaue nur noch völlig irritiert und voller Sorge nach Düren, sagt ein bundesweit reisender Schausteller hinter vorgehaltener Hand. Denn offiziell will sich kaum noch jemand äußern. Selbst Stammbeschicker haben Angst, bei nur einer kritischen Äußerung in Ungnade zu fallen und als nächste durchs Vergaberaster der „Ampel“-Mehrheit zu fallen.

Und dabei sollten alle Beteiligten doch nur einen Wunsch haben: Dem Besucher eine möglichst attraktive Annakirmes zu präsentieren. Wenn sich die Verantwortlichen nicht schnell zusammenreißen, ist jedoch der gute Ruf auf Jahre beschädigt, werden zuerst Schausteller, später die Besucher einen Bogen um Düren machen.

In dieser Situation ist auch und vielleicht zuallererst Bürgermeister Paul Larue gefordert.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert