Merzenich - Kombilohnstelle: Endlich wieder gebraucht und akzeptiert

Kombilohnstelle: Endlich wieder gebraucht und akzeptiert

Von: Tobias Röber
Letzte Aktualisierung:
Saubere Sache: Oliver Dreger,
Saubere Sache: Oliver Dreger, Ralf Neumann und Michael Missal (von links) haben über den Verein Merzenich Event einen Job bekommen. Für Ralf Neumann ist dieser inzwischen sogar unbefristet. Foto: Röber

Merzenich. Ralf Neumann ist in Merzenich wohl das, was man landläufig unter dem Begriff „bekannt wie ein bunter Hund” versteht. Wenn der 47-Jährige durch den Ort streift, wird er an beinahe jeder Ecke erkannt und angesprochen.

Zeit für zumindest ein kurzes, freundliches „Hallo, wie gehts?” ist dann immer. Seit vier Jahren ist Neumann beim Verein Merzenich Event angestellt. Erst als Brückenjobber, jetzt hat er im zweiten Jahr eine feste und unbefristete Kombilohnstelle.

Begonnen hat alles vor etlichen Jahren bei einem Besuch von Karl-Josef Laumann, dem ehemaligen Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen. Laumann regte das Projekt an, der Verein Merzenich Event setzte es um. Das hat jedoch eine Zeit gedauert, und war auch nur dank der Kooperation von Merzenich Event mit der gemeinnützigen Gesellschaft für Beschäftigungsförderung Jobcom und dem Sozialwerk Dürener Christen als Träger möglich. Und möglich ist das ebenfalls nur, weil viele Ehrenamtler die Arbeit rund um das Kombilohnprojekt für Merzenich Event regeln.

Die Chance, wieder Fuß zu fassen

Langzeitarbeitslose bekommen so die Chance, in der Berufswelt wieder Fuß zu fassen. So war es auch bei Ralf Neumann. Beinahe 25 Jahre war der gelernte Dreher - bis auf wenige Ausnahmen - arbeitslos, dann vermittelte die Jobcom den heute 47-Jährigen nach Merzenich. Für Ralf Neumann ein Glücksfall. Er hat nicht nur wieder ein eigenes Einkommen oberhalb des Mindestlohns, sondern fühlt sich seitdem auch wieder gebraucht und in der Gesellschaft akzeptiert. Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl sind enorm gestiegen.

Ziel sei es, Ralf Neumann bis zur Rente im Job zu halten, erklärt Bernd Ohlemeyer, Vorsitzender des Vereins Merzenich Event. Er weiß jedoch auch, das dieses Vorhaben alles andere als einfach ist, denn der Lohn von Ralf Neumann muss schließlich finanziert werden. Ein Teil kommt aus Fördertöpfen, rund 25 Prozent muss der Verein aufbringen. Und dafür müssen Aufträge und damit Geld reinkommen. Die Merzenicher Geschäftsleute spenden zudem einen Pauschalbetrag für die Pflege im Ort.

Nicht jeder sieht die Arbeit von Ralf Neumann und seinen Kollegen positiv, es gibt auch Geschäftsleute, die Konkurrenz fürchten. Zu Recht? Bernd Ohlemeyer hält dagegen: „Wir erledigen nur Arbeiten, für die kein Betrieb rauskommen würde. Wir verfügen auch gar nicht über die nötigen Geräte, um ernsthaft in Konkurrenz treten zu können.” So hat sich anfangs auch die Gärtnerinnung genau erkundigt, welche Arbeiten die Mitarbeiter von Merzenich Event erledigen und welche nicht.

Mal helfen Neumann & Co. bei Hausentrümpelungen, mal bei der Grabpflege und auch beim Winterdienst. Sie pflegen Gärten, befreien Gehwege von Unkraut, verteilen Flyer und stellen Mülltonnen raus. Mittlerweile kommen Aufträge längst nicht mehr nur aus Merzenich, sondern auch aus dem Umland. Egal welche Tätigkeit anfällt, Ralf Neumann freut sich auf jeden neuen Auftrag. „Mir macht die Arbeit Spaß. Es gefällt mir sehr, anderen Menschen zu helfen, und ich bin hier den ganzen Tag an der frischen Luft”, sagt er.

Ein Lob gibt es auch für die aktuellen Kollegen, mit denen Neumann „richtig gerne zusammenarbeitet”. Die Stellen neben Ralf Neumann wechseln stetig. Aber nicht, weil die Mitarbeiter keine Lust haben, oder der Verein sie loswerden will. Brückenjobs und Kombilohnstellen sind eben zeitlich befristet. Oliver Dreger und Michael Missal gefällt es jedenfalls gut in Merzenich. Sie würden gerne bleiben, die Chancen dafür sind jedoch eher gering. Bei Ralf Neumann sieht das anders aus. Geschieht nichts Unvorhergesehenes wird er noch viele Jahre in Merzenich unterwegs sein und fleißig an seinem Image als „bunter Hund” arbeiten.

Informationen zum Verein gibt es auch im Internet unter http://www.merzenich-event.de.

Wer die Dienste von Ralf Neumann und seinen Kollegen in Anspruch nehmen möchte, kann sich an den Verein Merzenich Event wenden.

Das Büro um den Vorsitzenden des Vereins, Bernd Ohlemeyer, ist unter Telefon: 02421/93640 erreichbar.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert