Kölsche Nacht: Ein Abend mit Hätz und Kasalla

Von: ja
Letzte Aktualisierung:
14285901.jpg
Die „Domstürmer“ sind neben „Kasalla“ erstmals zu Gast auf der Kölschen Nacht in Niederzier. Komplettiert wird das Live-Programm mit Marita Köllner und dem neuen Du „Mi Hätz“. Foto: grosser-photography/Köster
14285904.jpg
Die „Domstürmer“ sind neben „Kasalla“ erstmals zu Gast auf der Kölschen Nacht in Niederzier. Komplettiert wird das Live-Programm mit Marita Köllner und dem neuen Du „Mi Hätz“. Foto: grosser-photography/Köster

NIederzier. „Ohne Dom, ohne Rhing, ohne Sunnesching jeht et net“, wenn die „Maifreunde“ zum Auftakt des Niederzierer Maifestes traditionell zur „Kölschen Nacht“ einladen, im Gegenteil: Jahr für Jahr geben sich Spitzenkräfte des Kölschen Liedgutes im Festzelt auf dem Weihberg die Klinke in die Hand.

Am Freitag, 5. Mai, ist es wieder soweit. Und die Jungs der Maigesellschaft haben wieder ein abwechslungsreiches „Live-Programm“ zusammengestellt. Wer rockige Töne liebt, kommt dabei ebenso auf seine Kosten wie die Schunkelfraktion. Bewährter Eisbrecher ist Marita Köllner, die nach einem ihrer letzten Auftritte in Niederzier auf ihrer Facebook-Seite schrieb: „Ich war der Eisbrecher, aber von Eis konnte hier keine Rede sein. Die Stimmung war direkt da. Die Lück hatten Lust auf kölsche Musik - un wie. Die Stimmung ging unter die Haut bis zur Gänsehaut.“ Danach ist „Kasalla“ angesagt. Die Senkrechtstarter um Basti Campmann und Flo Peill wollen das Niederzierer Festzelt zum dritten Mal nach 2014 und 2015 mit ihren Hits „Pirate“, „Alle Jläser huh“ und „Stadt met K“ so richtig rocken.

Aber damit noch nicht genug. Zum ersten Mal werden die „Domstürmer“ in Niederzier ihr „Ding machen“ und Lieder wie „Meine Liebe, meine Stadt, mein Verein“ und „Janz schön Kölle“ zum Besten geben. Und kurzfristig haben die „Maifreunde“ noch eine vierte Gruppe verpflichtet, das neugegründete Duo „Mi Hätz“ aus Niederzier Mario Herzogenrath und Stefan Milz wollen in der kommenden Session so richtig durchstarten und werden Kostproben ihrer für den Herbst angekündigten ersten CD geben, unter anderen den Song „Schwessfööss & Schabau“, der Karneval in Niederzier und Umgebung bereits zum Ohrwurm wurde.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert