Kölsch-Rock-Band Hanak spielt am Annaplatz

Von: bel
Letzte Aktualisierung:
Hanak
Die Mundartband Hanak spielte zum ersten Mal im Kreis Düren in der Gaststätte "Das Brauhaus". Foto: bel

Düren. Bläck Fööss, Höhner, Brings & Co. – wer kennt sie nicht, die alteingesessenen Mundartbands aus Köln. Doch neben diesen Aushängeschildern der Kölsch-Rock-Szene existieren in der Domstadt und Umgebung noch viele andere junge Bands, die auch etwas können, die auch ihr Publikum haben, die irgendwann auch in der ersten Reihe der prominenten Kölsch-Rockern Platz nehmen möchten.

Eine von ihnen, Hanak, hat jetzt die Grenzen der Rheinmetropole überschritten und ihre Instrumente in Düren aufgebaut.

Die Musiker um Frontmann Micha Hirsch gaben ihr erstes Konzert in der Kreisstadt – und zwar unplugged in „Das Brauhaus“ am Annaplatz. Das Sälchen in der Gaststätte war gerammelt voll. Hanak verbreitete unter den Mundartfans sehr schnell eine lockere, gute Stimmung. Alles, was die Dürener Herzen begehrten, präsentierten die Kölsch Rocker mit ihren selbst geschriebenen Songs, die sie immer wieder – so verlautete es von informierter Stelle – für die jeweilige Gelegenheit neu arrangieren. Im Repertoire hatten die Jungs aus Köln „knackige Rockhymnen“ bis hin zu „Schmuse- und Schunkelballaden“.

Bekannt wurde die Band mit „Ich schenk dir einen Haifischzahn“. Am Annaplatz interpretierten sie außerdem Lieder wie „Engel“, „Durch de Naach“, die „Naach d´r Nächte“ und „Mir stonn Kopp“, der aktuelle Hit von Hanak. Micha Hirsch schrieb die Hymne für den zweitgrößten Verein der Stadt, den Eishockey Proficlub „Die Kölner Haie“. Die „Hymne“ ertönt vor jedem Heimspiel über dem so genannten Arenawürfel.

Im Brauhaus spielte Hanak mit folgender Besetzung: Michael Hirsch (Frontmann und Gesang), Tobi Born (Gitarre), Torsten „Herbi“ Herbst (Keyboard und Quetsch), Simon Skibitzki (Bass) und Torsten Bugiel (Drums). Im nächsten Jahr will die Band wieder in Düren aufschlagen, vielleicht sogar zweimal.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert