Kölnstraße: Innovative Sitzgruppen in der Fußgängerzone

Von: inla/ja
Letzte Aktualisierung:
13693096.jpg
Neue Bänke, Hocker und Tische sollen in der Dürener Kölnstraße zum Verweilen einladen. Foto: inla

Düren. Wer an schöneren Tagen demnächst in der Dürener Kölnstraße verweilen möchte, hat die Möglichkeit, auf neuen Bänken und Hockern Platz zu nehmen. Die Möbel stehen bereits jetzt in der Fußgängerzone, die in diesem Jahr als Teil des Masterplanes umfänglich neu gestaltet wurde.

Zum einen wurde ein neues Pflaster verlegt, zum anderen links und rechts der Einkaufsstraße Bäume gepflanzt. Derzeit wird das Areal gegenüber der Post, der sogenannte Kölntor-Platz, ausgebaut. Die Arbeiten sollen in den nächsten Wochen beendet sein.

Unbehandeltes Hartholz

Auf der Kölnstraße werden sechs Tischgruppen und drei Bänke aus unbehandeltem Hartholz und anthrazitfarbenen Stahlfüßen stehen. „Sie sehen edel aus, sind schmutzabweisend und ziehen nicht unbedingt Sprayer an“, erklärt Tiefbauamtsleiter Heiner Wingels. Das Holz verblasst mit der Zeit und wird weislich-grau, passend zum Pflaster. Die Sitzmöbel sollen im Rahmen des Masterplans auch auf Markt- und Kaiserplatz verwendet werden.

21 Rotahornbäume mit Umrandungen aus Eiben sollen überdies für einen Alleecharakter sorgen. Sie wechseln sich mit den „Dürener Leuchten“ ab. Installiert werden außerdem noch zehn Fahrradbügel. Derzeit fehlen nur noch die neuen Abfallbehälter und Energiepoller aus Stahl, optisch passend zu den Sitzmöbeln.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert