Kleiner Medicus nimmt die Angst vor dem Arzt

Von: Gudrun Klinkhammer
Letzte Aktualisierung:
12978630.jpg
Rund 1400 Jungen und Mädchen im Grundschulalter begeisterten sich am gestrigen Freitag am kleinen Medicus. Foto: Gudrun Klinkhammer

Nideggen. Eine Belagerung der freundlichen und friedlichen Art erlebte die Burg am Freitagmorgen. Nach Nideggen reisten gut 1400 Kinder im Grundschulalter aus dem Kreis Düren mit ihren Lehrern an, um eine gute Stunde lang das Mitmachmusical „Der kleine Medicus“ im Burghof zu erleben.

Aus Sicherheitsgründen waren die Stadttore und Einfallsstraßen in diesen Stunden für den Durchgangsverkehr gesperrt.

Sicherheitskräfte regelten den Verkehr. An den Zufahrtspunkten hielten allerdings die Busse an, um die kleinen Zuschauer zu entlassen und zu Fuß hinauf in die altehrwürdigen Mauern zu schicken. Allein 17 Busse der Dürener Kreisbahn waren unter anderem im Einsatz. Kein geringerer als der Arzt Prof. Dietrich Grönemeyer, Bruder von Sänger Herbert Grönemeyer, dachte sich das Musical aus.

Die Rolle des Moderators übernahm der bekannte Kinderfernsehstar Malte Arkona, hinzu gesellte sich eine Gruppe von freien Schauspielern. Auf spielerische Weise brachten die Akteure den kleinen und großen Zuschauern die gesunde Ernährung näher und versuchten, ihnen die Angst vorm weißen Kittel zu nehmen. Auch Bewegung war ein wichtiger Baustein der Veranstaltung.

Immer wieder animierte Arkona die Besucher, sich hinzustellen und zum Beispiel auf einem Bein zu hüpfen. Die Veranstaltung zählte zur Reihe der in diesem Jahr wiedererweckten Burgfestspiele, die neuerdings den Titel „Bühne unter Sternen“ tragen. Eingestellt wurden die Burgfestspiele bis auf weiteres im Jahr 2011. Bei der Wiederaufnahme ist erneut Dürens Landrat Wolfgang Spelthahn (CDU) der Schirmherr.

Annegret Greven, Geschäftsführerin der Kulturinitiative im Kreis Düren und somit Mitveranstalterin, sagte, wie es zur Aufführung für Kinder kam: „Da die Bühne bereits am Freitagmorgen fertig aufgebaut war und uns das Musical angeboten wurde, griffen wir zu. So konnten wir das abendliche Angebot um eine Vorstellung für Grundschulkinder erweitern, ein echter Zugewinn.“ Die Premiere glückte, die Kinder waren begeistert.

Zufrieden zeigten sich auch Anna Helene Lürkens, Schulamtsdirektorin für alle Grundschulen im Kreis Düren, und Christian Mourad vom Organisationsteam. Mourad fügte hinzu: „Für Interessierte gibt es für die Konzerte am Samstag und Sonntag noch Karten an der Abendkasse.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert