Kleine Bäume und große Shows beim Stadtfest

Von: smb
Letzte Aktualisierung:
8511512.jpg
Ein Riesenrad wird auch in diesem Jahr vor dem Rathaus seine Runden drehen. Zudem gibt es beim 36. Dürener Stadtfest Musik, Modepräsentationen und vieles mehr. Foto: Stephan Johnen
8511508.jpg
Die Organisatoren des Stadtfestes freuen sich auf viele Besucher in der Innenstadt. Auch dieser 80 Jahre alte Bonsai wird zu sehen sein. Foto: smb

Düren. Drei Kerzchen wird Rainer Guthausen, Vorsitzender der IG City, in den nächsten Tagen in der Annakirche anzünden, um damit für gutes Wetter an den drei Tagen des Dürener Stadtfestes zu bitten.

Traditionell gibt es am dritten Septemberwochenende, 19. bis 21., wieder Musik, Mode und mehr in der Innenstadt. Zum 36. Mal wird das Stadtfest gefeiert. „Wir haben viele Angebote von Dürenern für die Dürener“, freut sich Rainer Guthausen auf das Fest und die Besucher.

Auf dem Ahrweilerplatz wird das Dorf der Partnerstädte aufgebaut, rund um die Annakirche präsentieren sich Vereine und Organisationen. Auf dem Kaiserplatz wird ein 40 Meter hohes Riesenrad seine Runden drehen und für Jahrmarktflair sorgen. Auf der Marktbühne und der Bühne auf dem Ahrweilerlatz gibt es ein abwechslungsreiches Programm. Am Markt spielt am Freitag die Showband „Das Fiasko“, und am Samstag sind die beiden Gruppen „Legér Duo“ und „Area 41“ zu sehen. Am Sonntag gibt es dort unter anderem Tanzvorführungen.

Auf dem Ahrweilerplatz treten am Samstag „Börgerding“ und „Acoustic Soulmates“ auf. „The Jabs“ und die „Electric Soulmates“ sind am Samstag zu hören. Sonntag stehen „Und Wieder Oktober“ sowie „Jan Röttger & Band“ auf der Bühne vor dem Brauhaus. Auch vor dem Haus der Stadt wird es eine Bühne geben. Dort organisiert das Jugendamt am Samstag Aktionen für Jugendliche und ein Konzert. Am Sonntag wird dort das Kreismusikfest gefeiert.

Am Sonntag sind von 13 bis 18 Uhr auch die Geschäfte der Innenstadt geöffnet. Auch die Weier-straße ist in diesem Jahr am Start. Dort werden um 13 und 16 Uhr Modenschauen rund um das Thema Hochzeit gezeigt. Aber auch zur Hochzeitsfloristik und Konditoreiprodukten gibt es Angebote. Premiere feiert in diesem Jahr der „Französische Markt“ auf dem Wirteltorplatz. Von 10 bis 21 Uhr werden dort an neun Ständen traditionelle und schmackhafte Produkte aus dem Nachbarland angeboten.

Eine Ausstellung von 50 Bonsaibäumen aus Asien und Europa zeigt der Arbeitskreis Bonsai Nordeifel Samstag und Sonntag im ehemaligen Fahrradgeschäft an der Kölnstraße. Dort werden bis zu 80 Jahre alte Bonsaibäume ausgestellt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert