Klassischer Stoff in ganz neuem Gewand

Letzte Aktualisierung:
9412984.jpg
Fleißig probt die bunte Truppe des Jungen Theaters Düren im „Komm“-Zentrum für die Komödie „Tartuff“ von Molière. Premiere ist am 13. März im Rittersaal von Schloss Burgau. Die weiteren Aufführungen folgen am 15, und 16. März.

Düren. Bunt gemischt ist die Gruppe Jugendlicher, die im Ballettsaal des Kulturzentrums „Komm“ für eine Theateraufführung im März unter Anleitung von Ursula Keppler (Regie) und Maria Bardenberg (Choreographie) eine der berühmtesten Komödien der Weltliteratur probt: „Tartuffe“ von Molière.

Wer das Junge Theater unter Leitung von Ursula Keppler kennt, der weiß, dass mit diesem klassischen Stück aus dem 17. Jahrhundert frei umgegangen wird. Es ist die Basis für eine spielerische Auseinandersetzung mit dem klassischen Stoff. „Wir verbinden zwei formale Elemente miteinander“, beschreibt die Dramaturgin ihr Vorgehen, „indem Archetypen der Commedia dellarte aufgegriffen und in ein Verhältnis zu einer zeitgemäßen Komödienstruktur gesetzt werden“.

Zeitgemäß ist auf jeden Fall auch das Thema der „Tartuffe“-Komödie. Es geht um Maßlosigkeit, Überheblichkeit, Heuchelei und Ignoranz. Tartuffe, ein charismatischer Prediger, nistet sich in der Familie des vor Dummheit strotzenden Orgon ein, der ihn anhimmelt, obwohl Tartuffe, wie sich immer mehr herausstellt, gar nicht so fromm ist, wie er sich gibt.

Die Zuschauer werden viel zu lachen haben, die jugendlichen Darsteller haben bereits bei den Proben viel Spaß, sind hochkonzentriert und mit großer Spielfreude bei der Sache“, berichtet die Regisseurin. Das ganz Besondere und Schöne an diesem Ensemble: Die jungen Laienschauspieler kommen aus verschiedenen Schulen und wachsen in gemeinsamer Freude am Spiel zu einer Gruppe zusammen. Sie kommen vom Gymnasium am Wirteltor, vom Kreuzauer Gymnasium, von der Anne-Frank-Gesamtschule Mariaweiler, der Heinrich-Böll-Gesamtschule, dem Nelly-Pütz-Berufskolleg und der Realschule in Zülpich.

Verstärkung gesucht

Das Junge Theater Düren sucht noch spielfreudige, engagierte junge Menschen zwischen 13 und 15 Jahren, die Freude am Theater haben und im Ensemble mitmachen möchten. Nach den aktuellen Aufführungen im März wird nach den Osterferien mit der Vorbereitung einer neuen Inszenierung begonnen.

Interessierte können sich melden beim Spielpädagogischen Dienst: per E-Mail an spielpaedagogischer-dienst@dueren.de oder unter Telefon 02421/ 9946985. Für die Aufführungen am 13. März, 19 Uhr (Premiere), am 15. März, 18 Uhr, sowie am 16. März, 18 Uhr, im Rittersaal auf Schloss Burgau im Rahmen der Lions-Kulturtage sind Karten für acht Euro, ermäßigt fünf Euro, im Vorverkauf erhältlich.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert