Wenau - Klangwelten verzaubern Publikum

Klangwelten verzaubern Publikum

Von: anik
Letzte Aktualisierung:
wenau-bu
Ließ keine Wünsche offen: Das eindrucksvolle Wenau-Konzert mit dem Titel „Schläft ein Lied in allen Dingen” Foto: Koizlik

Wenau. Eine musikalische Reise durch zauberhafte Klangwelten konnte jetzt in der ehemaligen Kloster- und heutigen Pfarrkirche St. Katharina unternommen werden. Die „Freunde von Wenau” hatten zu einem Konzert mit dem Männersextett„Sixmix” und der Harfenistin Konstanze Jarczyk eingeladen.

Vokale Klangschönheit verband sich mit einer eindringlichen Faszination der Harfe.

Das Programm umfasste Weltliches und Geistliches, Ernstes und Heiteres: eine wahre Ohren- und Seelenwonne. Da konnte man fürwahr Raum und Zeit vergessen. Die spannungsreichen Darbietungen - jeweils im Wechsel zwischen Gesang und Harfenspiel - waren zeitgeschichtlich aufgebaut. Sie reichten von den alten Meistern bis hin zu den legendären Comedian Harmonists des 20. Jahrhunderts.

Die Sänger - ein Countertenor, zwei Tenöre, ein Bariton und zwei Bässe - punkteten mit großer Transparenz und einer engagierten Wiedergabe. Das war hochexpressiv, sprachbewusst und emotional äußerst wandlungsfähig. Zum Programm gehörte unter anderem Melchior Franck, Edvard Grieg, Sergej Rachmaninow und Spirituals.

„König Davids Harfe” war bei diesem Konzert fest in weiblicher Hand. Die Künstlerin verfügte über eine große Bandbreite an Stilen und Ausdrucksmitteln. Ein schwebender Klang verband sich mit packenden Interpretationen. Die sieben Oktaven der Doppelpedalharfe kamen zum Beispiel bei Werken von Gabriel Pierné, Claude Debussy und dem Zeitgenossen Dave Brubeck zum Klingen.

Es gab großen Beifall in der im Hauptschiff vollbesetzten Kirche, eine Zugabe und ein Finale, bei dem die engagierten Künstler die Zuhörer zum Kanon-Singen bewegen konnten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert