Kreis Düren - Klage abgewiesen: Gericht bestätigt Kreistagswahl 2014

Klage abgewiesen: Gericht bestätigt Kreistagswahl 2014

Letzte Aktualisierung:

Kreis Düren. Der Vorstand des FDP-Kreisverbands Düren begrüßt das Urteil des Aachener Verwaltungsgerichtes, das am Dienstag die Klage eines FDP-Mitgliedes aus Langerwehe gegen die Kreistagswahl 2014 abgewiesen hatte.

Das Gericht hatte bemängelt, dass die damalige Verfahrensweise der FDP nicht dem „Kernbereich demokratischer Normen“ entsprochen habe, die das Verfassungsgericht für ordnungsgemäße demokratische Wahlen verlange.

„Das haben wir so erwartet“, zeigte sich der Kreisvorsitzende Alexander Willkomm mit dem Urteil zufrieden. Er fügte hinzu: „Dies hat bei einem Misstrauensvotum gegen Ingola Schmitz im vergangenen Jahr bereits die deutliche Mehrheit der Mitglieder der FDP im Kreis Düren so gesehen. Wir hoffen, dass damit die Diskussionen ein Ende finden.“

Der Kreisverband habe sich inzwischen neu aufgestellt. „Seit Mitte des vergangenen Jahres zieht ein neues Team im Kreisverband an einem Strang. Die Ortsverbände und Mitglieder werden in die Entscheidungen eingebunden. So bestimmen heute inhaltliche Debatte, Transparenz und Einbindung der Mitglieder die Arbeitsweise des Kreisvorstandes“, sagt Alexander Willkomm. „Dies hat es unter der alten Führung nicht gegeben“, teilt der Linnicher Stadtverbandsvorsitzende Patrick Schunn mit. Gemeinsames Ziel aller Freien Demokraten müsse nun ein „Wiederaufbau der FDP im Kreis Düren und darüber hinaus sein“.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert