Birkesdorf - Kinderzentrum am St. Marien-Hospital gründet Frühförderstelle

Radarfallen Bltzen Freisteller

Kinderzentrum am St. Marien-Hospital gründet Frühförderstelle

Letzte Aktualisierung:

Birkesdorf. Das Kinderzentrum am St. Marien-Hospital plant unter Federführung des Sozialpädiatrischen Zentrums (SPZ) sein Angebot zu erweitern, indem es eine interdisziplinäre Frühförderstelle (IFF) gründet.

„Wir sehen in dieser Erweiterung des Kinderzentrums eine notwendige Anpassung an die Anforderungen, die durch den Wunsch der Eltern nach Inklusion ihrer Kinder auf die Institutionen zugekommen sind“, erklärt Dr. Dirk Mundt, Chefarzt des SPZ am St. Marien-Hospital.

Vor allem das interdisziplinäre Arbeiten in den Familien und in den Kindergärten ist ein wichtiger Baustein, der bisher nicht in dem eigentlich gewünschten Umfang zur Verfügung gestellt werden konnte.

„Das möchten wir mit diesem Angebot ändern und damit neben der Diagnostik für viele unserer Familien auch Förderung anbieten“, so Dr. Mundt.

Seit 27 Jahren

Das SPZ, dessen Aufgabe es ist, Entwicklungs- und Verhaltensstörungen unterschiedlichster Ursache möglichst früh festzustellen und zu behandeln, kümmert sich seit über 27 Jahren um das Wohl der Kinder und deren Familien im Kreis Düren und darüber hinaus.

Um dafür noch besser aufgestellt zu sein, wurde beschlossen, das Kinderzentrum des St. Marien-Hospitals Düren um eine Interdisziplinäre Frühförderstelle (IFF) zu erweitern. Dadurch wird es möglich sein, Kindern neben dem umfassenden diagnostischen Wissen, das bereitsteht, ein breites interdisziplinäres Förderangebot bis zum Schuleintritt anzubieten.

Die IFF des Kinderzentrums Birkesdorf ist stationiert am St. Augustinus Krankenhaus in Düren-Lendersdorf, wo Räume zur Verfügung stehen, die den Anforderungen gerecht werden, die an ein modernes Raumkonzept für eine Einrichtung, die Familien mit teilweise schwer kranken und behinderten Kindern betreut, gestellt werden. Der Zugang ist barrierefrei möglich und die Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr bereits etabliert.

Das Team der Interdisziplinären Frühförderung besteht aus Ärzten, Psychologen, Sozial- und Heilpädagogen, Ergotherapeuten, Physiotherapeuten und Logopäden. Das Team ist im Bereich der Frühförderung erfahren und arbeitet bereits jetzt in der Versorgung der Kinder und Familien.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert