Düren - Kinderkarneval: 1800 kleine Jecken ziehen durch die Stadt

Solo Star Wars Alden Ehrenreich Kino Freisteller

Kinderkarneval: 1800 kleine Jecken ziehen durch die Stadt

Von: smb
Letzte Aktualisierung:
11639802.jpg
Am Sonntag schlängelt sich ab 14 Uhr der Kinderzug durch die Stadt. Viele Helfer sorgen für einen möglichst sicheren Ablauf. Foto: Johnen

Düren. 1800 Kinder und Betreuer werden am Sonntag in fantasievollen Kostümen durch Düren ziehen. Um 14 Uhr startet der Kinderkarnevalszug, der mit Kinderprinz Tom I. durch die Straßen zieht. „Fliegenpilze, römische Legionäre, Olympiasportler, fleißige Handwerker und viele mehr werden dabei sein“, kündigt Michael Linn, Vorsitzender des Vereins „Kinderkarnevalszug Düren“ an.

Wegen der sehr kurzen Session hätten einige Stammgruppen ihre Teilnahme abgesagt – denn an dem Wochenende knubbeln sich auch die Veranstaltungen in den Festzelten. Die Veranstalter rechnen mit rund 200 bis 250 Teilnehmern weniger. „Dafür haben sich aber auch neue Teilnehmer angemeldet“, sagt Linn.

Zum ersten Mal werden rund 50 Messdiener der Gemeinschaft der Gemeinden Düren-Nord den Zug bereichern und auch die Birkesdorfer Grundschule, die seit Jahren mit der KG „Grieläächer“ kooperiert, wird Kamelle unters Volk bringen. Mit der KG werden sie als „Jecke Schnecken aus Birkesdorf“ zu sehen sein.

Eine weitere Kooperation gibt es zwischen der Realschule Bretzelnweg und der KG „Närrische Norddürener“. Sie werden in Anlehnung an die Fliegerleidenschaft des Dürener Prinzenpaares als Fluglotsen durch die Straßen ziehen.

Bevor die mit reichlich Wurfmaterial ausgestatteten Kinder losgehen, wird Bürgermeister Paul Larue dem Kinderprinzen im Haus St. Anna den Rathausschlüssel übergeben. Auf dem Markt wird begleitend zum Zug ein karnevalistisches Programm angeboten. Ab 12.45 Uhr werden drei Musikgruppen die Jecken einstimmen. Ab 14.15 Uhr moderieren Jana Lessenich und Liesel Melcher-Pohl den Zug.

„Es gibt viele Sponsoren, die den traditionellen Kinderzug ermöglichen“, betont Schatzmeister Frank Lessenich. Allein für das Wurfmaterial hat der Verein 5000 Euro ausgegeben. Am vergangenen Wochenende haben sich die zahlreichen Gruppen schon damit eingedeckt. Das werden sie dann mit dem eigenen Wurfmaterial voller Elan und bei hoffentlich lauten „Kamelle“- und „Alaaf“-Rufen werfen.

Damit der Kinderkarnevalszug auch möglichst sicher abläuft, stellen viele Kräfte und Unterstützer des veranstaltenden Vereins die Zugbegleiter. Außerdem sind das Technische Hilfswerk, der Malteser Hilfsdienst und die Feuerwehren aus Mariaweiler, Echtz und Birkesdorf im Einsatz.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert