Kinderchor singt und Trucker stimmen ein

Von: dama
Letzte Aktualisierung:
Das Rockkonzert im Gewerbegebi
Das Rockkonzert im Gewerbegebiet machte den Veranstaltern ebenso viel Spaß wie den Zuhörern. Foto: Martinak

Düren. Ein ungewohntes Bild bot sich den Lastwagenfahrern, die tatsächlich nur für eine kurze Pause am „Truckstop” im Gewerbegebiet „Im großen Tal” Halt machten.

Schließlich hatten sich dort am Abend 60 Kinder versammelt, und dazu dröhnten noch Schlagzeug und Gitarrentöne bis auf die Straße. Viele Trucker stimmten gleich mit ein, und genauso hatten die Veranstalter sich das vorgestellt. Schließlich wurde eine „echte Live-CD” aufgenommen. „Mitmachen ist erwünscht. Nur so können die Besitzer dieser CD später wissen, wie viel Freude wir und unsere Zuhörer beim Musizieren haben”, sagte Hubert Mörkens, Mitglied der Band „cold shot”.

Neben seiner Tätigkeit als Gitarrist unterrichtet Mörkens an der Waldschule in Eschweiler und ist Leiter des Schulchors. Mit den 60 Kindern der Musikklassen haben Mörkens und seine Bandkollegen ordentlich an Zuwachs gewonnen.

„Es ist toll, mit den Kindern auf der Bühne zustehen. Wir ergänzen uns prima”, versicherte der Sänger der Band, Martin Spätling. Und auch Schlagzeuger, Bassist, Keyboarder und Mundharmonikaspieler hatten wieder sichtlich Spaß an dem Konzert im „Truckstop”.

Unterstützung, die Rasselbande zu bändigen, bekamen sie nicht nur von Kollegen wie unter anderem Gisela Freialdenhoven und Brigitte Capune-Kitka, sondern vor allem auch von den Eltern. „Die Musikklassen sind pädagogisch sehr wertvoll für unsere Schule. Die Kinder lernen verschiedene Instrumente, lernen zu kooperieren, sich einzufügen und müssen Texte auswendig lernen”, erklärte Brigitte Capune-Kitka.

„Cold shot” als reine Coverband lege den Schwerpunkt auf Rockmusik. Allerdings auf diejenige, die viele Eltern der Kinder in ihren CD-Regalen stehen hätten. „Wir haben es immer wieder mit moderneren Stücken probiert, aber darauf springen unsere jungen Sänger bei Weitem nicht so gut an”, berichtete Mörkens. Und so schallten auch diesmal Stücke wie „Another Brick in the wall”, „Amazing Grace” und „Every Step I take” durch das Gewerbegebiet in Düren.

Solisten setzen Akzente

Besonders eindrucksvoll war die Umsetzung von „We are the World, we are the children”. Bei diesem Lied setzten neben dem Schulchor die Solisten Miriam Augusto und Marvin Edopayi Akzente. Die Aufnahmen werden nun von einem Tontechniker bearbeitet und dann auf CD gebrannt. Sechs Songs davon sind nur von „cold shot” auf den anderen sechs ist die Band mit den Kindern zu hören.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert