Kinder-Krimilesung: Quietschende Türen, Schreie und Gespenstergeheul

Von: lah
Letzte Aktualisierung:
15536176.jpg
Maria Albu liest für die Kinder ein Buch aus der Reihe „Das magische Baumhaus“. Foto: Huppertz

Nideggen. Schauriges Geheul und angsterfülltes Geschrei hallten durch das urige Gemäuer des Bergfrieds Nideggen, dazwischen die lebhafte Erzählung von Schauspielerin und Sängerin Maria Albu. Die neue Geschichte „Das verzauberte Spukschloss“ aus der Reihe „Das magische Baumhaus“ des Loewe-Verlags, verzauberte die zahlreich erschienenen Jungen und Mädchen.

Bei der Lesung hieß es für die Kinder vor allem eins: mitmachen. So gab es immer wieder Gelegenheiten, die spannende Geschichte mit Geräuschen zu begleiten. So durften sie quietschende Türen, ängstliches Schreien oder Gespenstergeheul imitieren, was ihnen sichtlich ein „Mord(s)- Vergnügen“ bereitete.

Die Krimilesung, die genau unter diesem Titel bereits zum fünften Mal auf der Burg Nideggen stattfand, begann bereits am Vorabend mit drei unterschiedlichen Lesungen für Erwachsene. Eingestimmt wurde das Publikum hier mit einer musikalischen Darbietung der „Dulabis“.

Der Samstag allerdings war den kleinsten Krimifans gewidmet. Wie gebannt folgten sie den Ausführungen Maria Albu, die es durch ihre Ausbildung als Schauspielerin und Musicaldarstellerin verstand, die Kinder an die spannende Geschichte von den Geschwistern Anne und Philipp zu fesseln.

Die beiden Geschwister müssen eine schwierige Aufgabe lösen: Sie müssen den Rabenkönig besiegen, um den Geisterkindern aus der Hezogenburg deren menschliche Gestalt zurückgeben zu können. Der Rabenkönig hatte einst die Schicksalsdiamanten gestohlen. Seitdem sind die Rabenburg und all ihre Bewohner verflucht. Die Kinder können mit Hilfe ihres magischen Baumhauses dem Zauberer Merlin helfen und einige Abenteuer erleben.

Bei der Lesung vertieften sich einige Kinder so sehr, dass sie bei der lebhaften Erzählung von Maria Albu sogar zusammenzuckten und sich an ihre Eltern kuschelten. Mit einer starken Mimik und verstellten Stimmen, hauchte Albu den Figuren Leben ein und machte das Erlebnis für die Kinder ganz besonders. „Es war sehr schön und total spannend“, sagte ein Junge der Schauspielerin am Ende der Veranstaltung.

Auch die kleine Lena fand die Geschichte toll und war so begeistert, dass sie Maria Albu um ein Autogramm in ihrem Buch bat. „Das war heute meine Premiere. Ich bin für eine Freundin eingesprungen. Der Loewe-Verlag hat ein ganzes Repertoire an Schauspielern, die Kindergeschichten auf solchen Veranstaltungen lesen“, sagte Maria Albu. Für sie ging es nach der Lesung direkt weiter zum nächsten Auftritt nach Bamberg.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert