Kerstin Röhn und ihr „kleiner Vogel“

Von: Gudrun Klinkhammer
Letzte Aktualisierung:
12048830.jpg
Die Schauspielerin, Musikerin und Sängerin Kerstin Röhn spielte im Kulturzentrum „Komm“ das bezaubernde Stück „Kleiner Vogel, flieg“. Foto: gkli

Düren. Willi ist ein Dommelsegler Küken. In der Regel können Dommelsegler fliegen wie die Könige des Himmels. Bei Willi allerdings ist alles anders.

Der kleine Piepmatz hat ziemlich kurze Flügel, auch denkt er viel übers Fliegen nach, anstatt einfach loszudüsen. Er sagt zu seiner Mutter: „Ich habe keine Angst vorm Fliegen, aber ich weiß nicht, wie man bremst.“ Eine herrliche Geschichte namens „Kleiner Vogel, flieg“ konnte Kinder und Erwachsene im Kulturzentrum „Komm“ verfolgen.

Sowohl vormittags als auch nachmittags präsentierte Schauspielerin, Musikerin und Sängerin Kerstin Röhn, Mitglied des Laku-Paka-Theaters mit Sitz in Kaufungen, die Geschichte von Willi, dem Dommelsegler-Küken.

Die Vormittagsveranstaltung verfolgten 120 Gäste, was Thomas Lüttgens, den Geschäftsführer des „Komm“, sehr freute. Kerstin Röhn trat zunächst als Vogelbeobachterin vor ihr Publikum. In dieser Rolle beobachtet sie am liebsten die Vögel am Schnattersee. Das berichtete sie ihrem staunenden Publikum.

Babyschwäne am Schnattersee

Sie beobachtet am Schnattersee zum Beispiel die Babyschwäne, die Meckereule und den frechen Zungenschrat. Aber eben der kleine Willi, eine Handpuppe an Kerstin Röhns Arm, zog dann mehr und mehr die ganze Aufmerksamkeit auf sich.

Der kleine Vogel mit den ungelenken Flugversuchen und den spannenden Erlebnissen bezauberte die Anwesenden.

Mit wirklich wenigen Mitteln schuf die Akteurin eine heimelige Atmosphäre, in der sich die Kinder ab dem dritten Lebensjahr wohlfühlten und gerne mitsangen und mitfieberten.

In einem Restaurant würde es heißen: Für die kleinen Gäste war das Gereichte genau die richtige Portion. Im „Komm“ lautete das Ergebnis: Applaus, Applaus.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert