Keine Chemikalien im Birgeler Bach

Von: sj
Letzte Aktualisierung:

Birgel. Weil der Birgeler Bach vergangene Woche plötzlich zum „Gelben Fluss” wurde, kontrollierte der Bereitschaftsdienst der Unteren Wasserbehörde (UWB) den Bach bis zur Ortslage Gey hin auf eventuelle Einleitung von Chemikalien.

Ein DZ-Leser hatte den Farbwechsel beunruhigt beobachtet. Die Verfärbung wurde von den Kontrolleuren bestätigt, eine Gefahr habe aber nicht bestanden.

Es seien weder Hinweise auf illegale Handlungen oder Einleitungen gefunden worden. Die Wasserbehörde geht davon aus, dass durch das Tauwetter und den Regen verstärkt Bodenpartikel aus den Böschungen und angrenzenden Flächen ausgewaschen worden sind.

Die bereits vor einigen Wochen gemeldeten Eintrübungen stehen laut Kreisverwaltung mit dem aktuellen Fall nicht im Zusammenhang. Ursache sei eine Drainageleitung gewesen. Chemische Analysen hätten keine gefährlichen Stoffe ergeben. Auch das ehemalige Munitionsdepot beeinflusse nicht die Gewässer im Umland. Es gebe kein Gefährdungspotenzial für die Umwelt, urteilt die UWB.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert