Düren - Kaufhof und Saturn kehren der IG City den Rücken

Kaufhof und Saturn kehren der IG City den Rücken

Von: Christoph Lammertz
Letzte Aktualisierung:

Düren. Der Kaufhof und Saturn verlassen die IG City. Die beiden Geschäftsführer Peter Pientka und Michael Kohllöffel haben die Mitgliedschaft in der Dürener Werbegemeinschaft zum Ende des Jahres gekündigt.

Die IG City verliert damit zwei ihrer zahlungskräftigsten Mitglieder. „Wir haben die Konsequenz daraus gezogen, dass unsere Interessen von dieser Interessengemeinschaft nicht mehr vertreten werden”, sagte Kaufhof-Geschäftsführer Pientka der DZ.

Dass die heftige Kritik eines IG-City-Sprechers am jüngsten Mitternachtsshopping vom 3. Juli („Mitternachtsflopping”) bei dieser Entscheidung auch eine Rolle gespielt hat, wolle er nicht ausschließen.

Die großen Kaufhäuser hatten an der Einkaufsnacht festgehalten, obwohl aus Reihen der IG City bereits im Vorfeld Kritik speziell an diesem Termin, aber auch an der Häufigkeit der Sonderöffnungszeiten geübt worden war.

Pientka wollte aber nicht näher auf dieses Thema eingehen: „Wichtiger ist uns die Botschaft, dass wir auch weiterhin zu unserem Engagement in dieser Stadt stehen und nach wie vor für jede Art konstruktiver Zusammenarbeit mit allen Beteiligten zur Verfügung stehen.”

Kaufhof und Saturn wollten auch künftig aktiv an der Weiterentwicklung der Einkaufsstadt Düren mitarbeiten und die Marktposition des Mittelzentrums Düren mit den Partnern aus dem Einzelhandel stärken und ausbauen.

„Wir bedauern den Schritt von Kaufhof und Saturn”, sagte IG-City-Vorsitzender Rainer Guthausen der DZ. Es sei richtig, dass die Interessen dieser beiden großen Mitglieder nicht immer kompatibel mit denen der kleinen und mittleren Geschäfte sei, räumte Guthausen ein.

Während die Großen etwa von Sonderöffnungszeiten wie Mitternachtsshopping profitierten, zahlten viele Kleine nur drauf. Dass die Beiträge von Kaufhof und Saturn in der IG-City-Kasse künftig fehlen, sei schade, sagte Guthausen, er könne sich aber vorstellen, dass nun einige kleinere Geschäfte als neue Mitglieder beitreten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert