Katja I. herrscht über Indianer, Geister & Co.

Von: Tobias Röber
Letzte Aktualisierung:
Die Narrenherrscherin von Dür
Die Narrenherrscherin von Düren: Kinderprinzessin Katja I. jubelte den Dürener Narren von ihrem Wagen aus zu und brachte jede Menge Kamelle unters Volk. Foto: Röber

Düren. Katja I. konnte es am Sonntag gar nicht mehr abwarten. „Wann geht es endlich los?”, fragte sie und kramte ein paar Süßigkeiten von links nach rechts. Die Dürener Kinderprinzessin hatte ihren großen Tag.

Der 6. Dürener Kinderkarnevalszug stand auf dem Programm. Inklusive der 20 Musikkapellen zogen rund 2100 Teilnehmer durch die Straßen in der Innenstadt und erfreuten die vielen tausend Karnevalisten am Straßenrand.

Für Katja I., die nach eigenem Bekunden sehr gut geschlafen hat vor ihrem großen Auftritt, hatte der Tag bereits mit einem Besuch bei Bürgermeister Paul Larue begonnen. Larue hatte traditionell zur Schlüsselübergabe ins Rathaus eingeladen. Nervös war die Kinderprinzessin überhaupt nicht. „Ich freue mich auf den Zug”, sagte die Elfjährige.

Kein Wunder, dass Katja I., die der KG „Holzpoeze Jonge” angehört, den Start des närrischen Lindwurms gar nicht mehr erwarten konnte, wo sie ja nun auch quasi offiziell das Sagen in der Stadt hatte. Zwar musste sie auf Sonnenschein verzichten, dafür blieb es aber trocken. Für den Regen sorgte Katja I. dann einfach selbst - und zwar in form von Konfetti, Spielsachen und massig Kamelle.

Die rund 2000 Zugteilnehmer hatten sich auf der Hans-Brückmann-Straße aufgestellt. Über die bismarck-, Schützen- und Kölnstraße ging es bis zum Markt. Dort warteten sehr viele Jecke und jubelten den Karnevalisten eifrig zu. Weiter ging es über die Oberstraße, den Ahrweielrplatz, die Wilhelmstraße, Weierstraße bis zum Kaiserplatz. Dort löste sich der Zug auf.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert