Kleinhau - Kann das Freibad fortbestehen?

Kann das Freibad fortbestehen?

Von: gkli
Letzte Aktualisierung:
9031940.jpg
Der Vorsitzende des Fördervereins Freibad Vossenack, Wolfgang Menningen, nahm aus den Händen von Hans Gert Müller (rechts) einen Scheck in Empfang. Foto: Gudrun Klinkhammer

Kleinhau. Noch ist es nicht amtlich, dass das Freibad Vossenack weiter bestehen bleibt. Wie allerdings im Rathaus in Kleinhau am Dienstagmorgen durchsickerte, stehen die Zeichen für den Fortbestand sehr gut. Am Donnerstag könnten in der Ratsitzung die entsprechenden Weichen gestellt werden.

Die Vertreter des im Januar 2014 gegründeten Fördervereins „Freibad Vossenack“ waren aus diesem Grund auch bei einer Scheckübergabe anwesend. Der Bürgermeister der Gemeinde Hürtgenwald nahm aus den Händen der Vertreter des vor einem Jahr aufgelösten Vereins „Regenerative Energien Hürtgenwald“ (REH) einen Scheck über 4800 Euro in Empfang. Axel Buch sagte dazu: „Unser Part von der Gemeinde aus gesehen ist der Kleinste. Wir verwahren das Geld nur treuhänderisch für eine kurze Zeit.“

Ist der Fortbestand der Einrichtung in wenigen Tagen gesichert, dann soll das Geld im Schwimmbad für regenerative Zwecke eingesetzt werden. Das Betonbecken wird, so der Plan, mit einer Kunststofffolie ausgeschlagen werden. Zwei Wärmepumpen und Dach-Solar-Module sollen auf zeitgemäße Art für warmes Wasser sorgen.

120 Mitglieder

Wolfgang Menningen ist der Vorsitzende des neuen Fördervereins, sein Stellvertreter ist Tom Langöhrig. Der Förderverein zählt inzwischen 120 Mitglieder. Im Schnitt besuchen das Bad mit seinem 33 mal 20 Meter großen Becken, das 1000 Kubikmeter fasst, rund 6000 Besucher pro Jahr. Zum REH: Dieser Verein war 20 Jahre lang in der Kommune in Sachen regenerativer Energien unterwegs. Ende 2013 wurde er aufgelöst, das Vereinsguthaben wurde aufgeteilt. Neben der Spende an den Förderverein Freibad Vossenack gingen weitere Gelder auf die Philippinen und an den BUND.

REH-Vorsitzender war Hans Gert Müller, Pressesprecher Dr. Rainer Wiertz, Schriftführer Wilhelm Bachem und „Gründungs- und Auflösungsmitglied“ Werner Jandorf. Im kommenden Jahr wird das Freibad in Vossenack 40 Jahre alt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert