Kreis Düren/Bad Salzuflen - Kanarienzüchter verteidigen Meistertitel

Kanarienzüchter verteidigen Meistertitel

Letzte Aktualisierung:
canary2-96
Thomas Müller aus Langerwehe-Schlich wurde mit seinem „Lancashire Coppy” in Bad Salzuflen zum ersten Mal Deutscher Rassesieger 2009.

Kreis Düren/Bad Salzuflen. Regelrechter Medaillenregen für Kanarienzüchter aus dem Kreis Düren: Thomas Müller aus Schlich errang gleich zwei Deutsche Meistertitel, Dr. Christoph Schönfelder aus Düren einen; dazu gab es Silber und Bronze.

Zu Deutschlands größter „Piep-Show” hatte der Deutsche Kanarien- und Vogelzüchter-Bund in die Messehallen nach Bad Salzuflen eingeladen. Aus dem gesamten Bundesgebiet hatten 1176 Vogelzüchter ihre Nachzuchten zur 61. „DM” gebracht: Rund 12.000 Vögeln wurden dem interessierten Fachpublikum aus dem In- und Ausland vorgestellt.

Auch in diesem Jahr freut sich Werner Spies, Vorsitzender der Vereinigung der Vogelzuchtvereine des Kreises Düren, über das Abschneiden der „Vogelfreunde Niederzier” und „Kanaria Düren”. Dr. Schönfelder siegte mit der englischen Kanarienrasse „Gloster” und sicherte sich zudem eine Silbermedaille.

Erstmals Rassesieger

Thomas Müller sicherte sich den Meistertitel bei den Rassen „Lancashire” und „Deutsche Haube”. Erstmals gelang es Müller zudem, den Deutschen Rassesieger mit einem Einzelvogel „Lancashire” zu gewinnen. Weiterhin wurden seine Rassen mit einmal Silber und einmal Gold zurück in den Kreis Düren geschickt.

Erstmals mit dabei war Kanarienzüchter Gerd Haas aus Arnoldsweiler. Auf Anhieb gelang es ihm, den Klassensieger der Rasse „Berner” zu stellen.

Sehr erfreulich auch wieder das Abschneiden der beiden Jugendzüchter: Mit sieben ausgestellten Kanarien der Rasse „Rheinländer” gelang es Tim Müller aus Schlich, gleich drei Silber- und eine Bronzemedaille mit nach Hause zu bringen.

Ebenfalls erfolgreich mit der Rasse „Fife” war Jugendzüchter Oliver Langen aus Vettweiß: Er hatte seine Vögel in sehr stark bestückten Klassen ausgestellt und den beachtlichen fünften Platz belegt.

„Das gute Abschneiden unsere Vogelzüchter hatte sich bei der Kreisvogelschau im November sowie der Westdeutschen Landesverbandsmeisterschaft im Dezember bereits abgezeichnet”, so Werner Spies. „Auch hier waren die Vögel bereits als Sieger zurückgekehrt.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert