Lokalsport Fußballschuhe Teaser Freisteller

Kammermusik für die Hospizbewegung

Von: Christoph Hahn
Letzte Aktualisierung:
6845193.jpg
Lars Vogt, der aus Düren stammende renommierte Pianist, stellt sich in den Dienst einer guten Sache: Am 24. Februar gibt er ein Benefizkonzert für die Hospizbewegung Düren-Jülich.

Kreis Düren. Ein Meister des Konzertflügels engagiert sich für die Hospizbewegung Düren-Jülich: Kein Geringerer als Starpianist Lars Vogt gibt am 24. Februar, 20 Uhr, in der evangelischen Christuskirche zu Düren ein Benefizkonzert.

Karten sind ab sofort zum Preis von 15 Euro bei den Vorverkaufsstellen, zum Beispiel im Bürgerbüro am Markt (Düren), beim Hospizbüro (Düren, Roonstraße 30, Telefon 02421/393220), in der Buchhandlung Fischer (Jülich, Kölnstr. 9-13) und in der Wohnanlage Sophienhof (Niederzier), zu haben.

Führender Pianist

Lars Vogt hat sich als einer der führenden Pianisten seiner Generation etabliert. 1970 in Düren geboren, zog er erstmals große Aufmerksamkeit auf sich, als er 1990 den zweiten Preis beim internationalen Klavierwettbewerb in Leeds gewann.

In den letzten Jahren hat Lars Vogt eine steile Karriere sowohl in Europa als auch in Nordamerika, sowie in Asien, Südamerika und Australien gemacht. Als vielseitiger Musiker reicht sein Repertoire von der Klassik über die Romantik bis hin zu Werken des 20sten Jahrhunderts. Neben seiner Solistentätigkeit widmet sich Lars Vogt zunehmend dem Dirigieren.

Renommiertes Festival

Lars Vogt erfreut sich eines internationalen Renommées als Solist und Kammermusikpartner. 1998 gründete er sein Festival „Spannungen“ in Heimbach/Eifel. Dieses Festival hat sich innerhalb kurzer Zeit zu einem wichtigen Ort anspruchsvoller Kammermusikkonzerte entwickelt; Partner wie Christian und Tanja Tetzlaff, Gustav Rivinius sowie Antje Weithaas wirken regelmäßig mit.

Die Festivalkonzerte sind als Livemitschnitte erschienen. Neben den genannten Partnern verbindet Lars Vogt eine langjährige Zusammenarbeit mit Klaus Maria Brandauer und Konrad Beikircher.

Zum zweiten Mal

Im Übrigen ist das anstehende Benefizkonzert nicht das erste, mit dem Lars Vogt und die Hospizbewegung Düren-Jülich ihre Zusammenarbeit pflegen. Bereits 1996 zeigte der Pianist seine Kunst zum Wohle der Organisation. Die Hospizbewegung wiederum krönt mit Vogts Auftritt die Veranstaltungen zu ihrem 20-jährigen Bestehen.

Im Verlauf des Bestehens sind durch die Hospizbewegung viele Ehrenamtlichen ausgebildet worden. Diese standen immer wieder sterbenskranken Menschen und ihren Angehörigen zur Seite.

Weitergabe von Wissen

Eine weitere wichtige Aufgabe, der sich Vorstandsmitglieder und andere Aktive mit großem Engagement widmen: die Weitergabe von Wissen in einem sehr umfassenden Sinn, nicht zuletzt durch die Reihe von Veranstaltungen in der eigentlichen Festwoche, die im Saal der Evangelischen Gemeinde zu Düren und im Haus der Stadt prominente Experten wie die ehemalige Bundesjustizministerin Herta Däubler-Gmelin und ein breit gefächertes Publikum aus Medizin, Pflege und Ehrenamt zusammenführten.

Immer wieder schaffen die Verantwortlichen der Hospizbewegung Foren der Begegnung und des Gesprächs – eine Tradition, der sie mit diesem Benefizkonzert weiterhin treu bleiben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert