Heimbach - Kabarett, Blasmusik und die sechste Werkschau

Kabarett, Blasmusik und die sechste Werkschau

Letzte Aktualisierung:
Der Kabarettist Josef Prettere
Der Kabarettist Josef Pretterer - ein Rheinländer, der in München lebt - tritt am Sonntag beim Fest der Internationalen Kunstakademie auf.

Heimbach. Die Internationale Kunstakademie Heimbach wurde vor zwei Jahren auf Burg Hengebach eröffnet. Seither haben rund tausend Studierende aus ganz Deutschland und dem europäischen Ausland die unterschiedlichen Kursangebote wahrgenommen. Um diesen Erfolg zu feiern, laden Dozenten, Studenten und Förderer für Sonntag, 21. August, zum Akademiefest ein.

Mit einer Ausstellungseröffnung um 11.30 Uhr geht es los. Auf dem Programm stehen unter anderem Workshops mit Künstlern, ein Luftballon-Wettbewerb, eine Filmvorführung „Wir sind Sternenstaub” des Akademiedozenten und bekannten Regisseurs Dietrich Schubert und Musik.

„Die Internationale Kunstakademie versteht ihr Fest auch als Ausdruck des Dankes an Rat und Verwaltung, an die vielen Unterstützer und an alle Menschen in Heimbach”, sagt Leiter Professor Dr. Frank-Günther Zehnder.

Ein besonderer Programmpunkt ist um 18 Uhr in der Burg der Auftritt des Kabarettisten Josef Pretterer, der als Rheinländer in München seit langem witzige Dialoge mit seinen selbst geschaffenen Puppen führt. Um 16 Uhr gibt er sein besonderes Programm für Kinder zum Besten. Karten für beide Veranstaltungen (zwölf/acht und fünf Euro, Kinder nachmittags frei) sind ab sofort im Vorverkauf in der Akademie erhältlich.

Zum Programm: Nach der Eröffnung der sechsten Werkschau um 11.30 Uhr führt Direktor Zehnder ab 12.15 Uhr durch die Akademie. Treffpunkt ist der Innenhof der Burg. Eine zweite Führung findet um 15.15 Uhr statt. Von 13 bis 14 Uhr gibt es Blasmusik auf dem Wehrgang von der Musikschule Düren, Abteilung Heimbach und Nideggen. Ab 15 Uhr spielen Elmar Valter und Peter Bernards Songs der Beatles unplugged.

Um 16 Uhr wird der Film „Wir sind Sternenstaub” von Dietrich Schubert im Ausstellungsraum gezeigt. Der Eintritt ist frei, Karten sollten vorbestellt werden. Die Frage nach dem Ursprung der Welt wurde in Mythen, Sagen und in der Bibel thematisiert, sie treibt die Menschen um. Dieser Film zeigt die Forschungsarbeit eines Astrophysikers am riesigen Radioteleskop am Rande des kleinen Eifelortes Effelsberg, wo Strahlungen von Gestirnen empfangen werden, die bis zu 15 Milliarden Lichtjahre entfernt sind.

Von 13 bis 15 Uhr findet der Workshop Druckgrafik/Materialdruck mit Beatrix von Bock im Dachgeschoss-Atelier (Hauptburg) statt. Grafik ist eine sehr vielseitige Kunstgattung und bietet die Möglichkeit, von einer Vorlage stets mehrere Exemplare herzustellen. Unter den vielen künstlerischen Techniken ist der Materialdruck einfach zu erlernen und erlaubt den Einsatz ganz unterschiedlicher Mittel.

„Take part in art” heißt es von 14 bis 17 Uhr mit dem Objektkünstler Hermann J. Kassel im Grünhof. Es werden Werke mit Papier und Leinwand erstellt. Von 16 bis 18 Uhr findet der Workshop Malerei mit dem kubanischen Künstler Antonio Nunez im Mal-Atelier auf der Hauptburg statt. Künstler sehen die Welt mit anderen Augen und bleiben zugleich auf dem Boden der Tatsachen.

Da die Fotografie die Welt ganz gut abbilden kann, kann sich beispielsweise die Malerei anderen Aufgaben widmen. Sie erfindet, sie verändert, sie durchleuchtet, sie schaut hinter die Dinge und sie bietet unendliche Möglichkeiten, sich mit der Welt und allem, was den Menschen angeht, auseinanderzusetzen.

Die Teilnahme kostet jeweils 20 Euro, der Betrag wird bei einer Teilnahme an weiteren Akademie-Angeboten später wieder gutgeschrieben. Anmeldung zu den Workshops, Infos und Kartenvorbestellungen in der Kunstakademie unter Tel. 02446/809700, Fax 02446/8097 030, oder man schreibt an info@kunstakademie-heimbach.de eine Mail.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert