Aachen/Düren - Juwelier-Raub: Zwei Mittäter stehen nun vor Gericht

Juwelier-Raub: Zwei Mittäter stehen nun vor Gericht

Von: wos
Letzte Aktualisierung:
symbol schmuck autobahngold goldschmuck
Ein 39-Jähriger und ein 47-Jähriger sollen im März 2013 Schmiere gestanden haben, als drei Männer 39 000 Euro Beute in einem Schmuck- und Juweliergeschäft erbeuten. Symbolbild: dpa

Aachen/Düren. Mit einem schweren Raubüberfall auf ein Dürener Schmuck- und Juweliergeschäft mitten in der Innenstadt vor mehr als vier Jahren hat sich am Montag die 8. Große Strafkammer am Aachener Landgericht beschäftigt. Zwei Männer sind wegen schweren Raubes und Beihilfe zur Körperverletzung angeklagt.

Sie sollen am 6. März 2013 dafür gesorgt haben, dass drei Kumpanen in Ruhe das An- und Verkaufsgeschäft ausrauben und mit einer Beute von rund 39.000 Euro verschwinden konnten.

Der heute 39-jährige Irfan B. und der 47-jährige Jahija A. aus Düren sollen vor dem Geschäft morgens gegen 10.30 Uhr Schmiere gestanden haben. Im Inneren ging es laut der am Montagmorgen verlesenen Anklageschrift richtig zur Sache: Von den drei weiteren Tätern habe der erste im Geschäft der dort anwesenden Mitarbeiterin vorgespielt, als normaler Kunde einen Ring kaufen zu wollen.

Als sie ihm die Auslagen präsentierte, stürzten zwei weitere maskierte Männer aus dem Flur, ergriffen die Verkäuferin. Alle drei begannen gemeinsam, die Frau mit Klebeband an Händen und Füßen zu fixieren. Der erste hatte sie da bereits am Hals gepackt und sie gewürgt. Die Frau wurde in die hinteren Räume gebracht und dort auf dem Bauch liegend zurückgelassen.

Die Täter hätten in der Eile und wegen ihrer Handschuhe das Opfer nicht richtig gefesselt, hieß es in der Anklageschrift, die Verkäuferin konnte nach der Flucht der Täter die Polizei benachrichtigen. Wer die anderen drei Männer sind – sie sollen ebenfalls aus dem ehemaligen Jugoslawien stammen – ist bislang nicht bekannt.

Der Prozess wird am Mittwoch, 4. Oktober, in Aachen fortgesetzt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert