Junge Tänzer zeigen ihr Können in der Rurtalhalle

Von: heb
Letzte Aktualisierung:
tanz
Der Platz auf dem Siegerpodest reicht nicht aus: Die Organisatoren des Tanzturniers freuten sich über die sehr gute Resonanz. Foto: heb

Lendersdorf. Exakt 79 angemeldete Tänze von rund 260 Aktiven aus 22 Vereinen: Diese Zahlen stellten die Organisatoren des 26. Lendersdorfer Kinder- und Jugendtanzturniers samt 14. Aktiventurnier rundum zufrieden.

Gespannt verfolgten die Besucher die Tänze in den Altersklassen Jugend, Junioren und Ü 15. „Die Rurtalhalle ist den ganzen Tag schon voll besetzt“, strahlte die Leiterin der Veranstaltung, Marianne Münstermann. Den Auftakt machten die Jugend-Tanzgarden.

Mit 388 Punkten siegte die Garde der KG Fidelio Niederzier. Rang zwei errangen die „Jonge vom Berg“ Merzenich, auf Rang drei schaffte es die KG „Schwerfe bliev Schwerfe“. Auf Rang vier freute sich die Garde der „Kruuschberger Funken“ über die Qualifikation zum RVD-Turnier.

Bei den Tanzmariechen war Madeleine Weyermann von den „Wendene Seempött“ mit 435 Punkten nicht zu schlagen. Hinter ihr freuten sich Tabea Carstens von den „Löstige Ostdürener“ und Laura Servos von „Fidelio Niederzier“ über die Plätze zwei und drei. Annabella Medvedev von den „Kruuschberger Funken“ auf Rang vier qualifizierte sich für das Verbandsturnier. Im Schautanz siegten die „Erdmännchen“ der KG Frohsinn Oberzier.

In der Jugend begannen die Tanzpaare. Den Tanz von Maren Jörres und Tim Thomas aus Oberzier bewertete die Jury mit 428 Punkten am besten. Gefolgt wurde das Tanzpaar von Viktoria Roth und Benjamin Michels von den „Löstige Ostdürener“ auf Rang zwei und Lorina Glumski und Hendrik Thanner von den „Grieläächer“ Birkesdorf auf Rang drei.

In der Disziplin der Tanzgarden zeigte die KG aus Schwerfen mit 438 Punkten den bestbewerteten Tanz. Auf Rang zwei platzierte sich die Garde der Löstige Ostdürener vor den Birkesdorfer „Grieläächer“ auf Rang drei. Über die Qualifikation zum RVD-Turnier freuten sich die Gardetänzer der Wendende Seempött.

Bei den Tanzmariechen ertanzte Nele Kuckertz von den Löstige Ostdürenern die Tageshöchstwertung von 455 Punkten – Rang eins. Gefolgt wurde sie von Ann Kristin Viehöver aus Oberzier auf Rang zwei und Sarah Danowski aus Winden auf Rang drei. Über die RVD-Quali freute sich Isabelle Bohland von den „Holzpoeze Jonge“.

Im Junioren-Schautanz qualifizierte sich die „Löstige Ostdürener“ mit 428 Punkten auf Rang eins für das RVD-Turnier. Die KG „Fidelio“ Niederzier konnte sich mit 411 Punkten gleichauf mit den „Grieläächern“ aus Birkesdorf nur im Streichwert auf Rang zwei durchsetzen.

In der Altersklasse Ü15 setzen sich bei den Tanzpaaren Kerstin Steckenborn und Tim Ulhas von den „Löstige Ostdürener“ mit 449 Punkten durch und qualifizierten sich für das Verbandsturnier. Gefolgt wurde sie von ihren Vereinskameraden Maren Kuckertz und Sascha Carstens auf Rang zwei sowie Samira Hamm und Dennis Zündorf auf Rang drei.

Den Gardetanz der „Löstije Dötzje Thum“ bewertete die Jury mit der Bestwertung von 433 Punkten. Auf Rang zwei platzierte sich die Garde der „Löstig Ostürener“ und über Rang drei freute sich die Birkesdorfer Garde. Den Tänzerinnen der Löstige vom Bierkeller Gey gelang die RVD-Qualifikation.

Bei den Mariechen setzte sich Sandra Fuchs aus Schwerfen durch. Auf Rang zwei konnte sich Sonja Wildschütz von den „Holzpoeze Jonge“ platzieren. Über Rang drei freute sich Kerstin Steckenborn von den „Löstige Ostdürenern“. Im Schautanz konnte sich die Gruppe der „Jonge vom Berg“ Merzenich durchsetzen, auf Rang zwei landeten die Tänzer der Löstige Dötzje Thum.

Als besonderer Anreiz wurden mehrere Wanderpokale vergeben. Den Pokal für das beste Mariechen der Jugend durfte Madeleine Weyermann mit nach Hause nehmen.

Das beste Mariechen der Junioren, Nele Kuckertz, konnte den Pokal schon im vergangenen Jahr erringen und verteidigte den Titel. Ebenfalls nahm sie die Sonderehrung für ihre Tagesbestwertung entgegen. Die „Löstige Ostdürener“ nahmen den Vereinspreis für die meisten gesammelten Punkte mit nach Hause.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert