Junge Fechter des Dürener Clubs nehmen an Meisterschaften teil

Letzte Aktualisierung:

Düren. Der Dürener Fechtclub befindet sich am Ende einer ereignisreichen und erfolgreichen Saison. Im Mai finden bundesweit die Deutschen Meisterschaften statt. Der Dürener Verein entsandte ihre Sportler zu zwei dieser Großveranstaltungen.

Lisa Ricken schaffte als A-Jugendliche den Sprung zu den Meisterschaften der Juniorinnen mit dem Florett nach Moers. Als jüngste Starterin aus dem Rheinischen Fechterbund gewann sie drei ihrer Vorrundengefechte, darunter auch eines gegen eine Sportlerin aus Tauberbischofsheim.

Dadurch schaffte sie den Sprung in die Direktausscheidung der besten 64 Starterinnen, musste sich aber erwartungsgemäß geschlagen geben und wurde am Ende 52. von 96 Starterinnen, von denen ein Großteil bis zu sechs Jahre älter war.

Die Deutschen Meisterschaften der B-Jugend fanden in Halle an der Saale statt. Für diese hatten sich vier Dürener qualifiziert: Jaan Müller und Niklas Garus im Jahrgang 2003, Ediz und Deniz Köller im Jahrgang 2004. Insgesamt stehen für die 20 Landesverbände je 66 Startplätze zur Verfügung, daher betrachtet der Fechtclub alleine die Qualifikation als Erfolg.

Zwei knappe Niederlagen

Aufgrund der Leistungsdichte in den Startfeldern überraschte es die Dürener nicht, dass Jaan Müller bereits nach der Vorrunde als 57. ausschied. Niklas Garus dagegen schaffte zwei Siege in seiner Vorrunde und ärgerte sich über zwei knappe Niederlagen (jeweils 4:5). Dennoch erreichte er die Zwischenrunde, in der er vier Gefechte für sich entschied und die angestrebte K.o.-Runde der besten 32 erreichte. Diese beendete er mit Platz 27.

Im jüngeren Jahrgang erledigten die Köller-Zwillinge die Vorrunde mit je drei Siegen und zwei Niederlagen. In der Zwischenrunde verlor Ediz Köller den roten Faden, erlangte keinen Sieg mehr und schied als 47. aus. Besser verlief es bei Deniz Köller: Er gewann nach vier Siegen in der Zwischenrunde in der K.o.-Runde drei weitere Gefechte, bevor er im Hoffnungslauf um den Einzug in das Finale der letzten Acht knapp mit 6:10 verlor und das Turnier mit dem unverhofften 13. Rang beendete.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert