Julchen lebt in ihrer eigenen Fantasiewelt

Von: dama
Letzte Aktualisierung:
kinder röls22_bu
Auch die obligatorische Stallszene darf natürlich bei einer Weihnachtsgeschichte nicht fehlen. Foto: Martinak

Rölsdorf. Eine ganz besondere Weihnachtsgeschichte konnten die Besucher der St.-Nikolaus-Kappelle in Rölsdorf miterleben. Zum ersten Mal führte dort der „kunterbunte Chor” unter der Leitung von Steffi Knerr „Die sonderbare Nacht von Hella Heizmann” auf. Das Eintrittsgeld soll vor allem dem Kindergarten, der „Villa Kunterbunt” zugute kommen.

Seit August hat sich die Gruppe regelmäßig getroffen, die Rollen verteilt und fleißig geprobt. „Natürlich würden wir uns freuen, wenn wir noch mehr aktive Mitglieder im Chor und im Kindertheater gewinnen könnten”, sagte Knerr. 19 Kinder und 10 Erwachsenen stellten bei der Aufführung ihr Talent unter Beweis. Besonders die Kinder zeigten den begeisterten Zuschauern, wie man Singen und Schauspielen miteinander kombiniert. 80 kleine und große Besucher staunten nicht schlecht.

„Die sonderbare Nacht von Hella Heizmann” handelt von einem kleinen Mädchen namens Julia, die von allen Julchen genannt wird und mehr oder weniger in ihrer eigenen Fantasiewelt lebt. Oft träumt sie vom Christkind und von einem sonderbaren Buch. Irgendwann trifft sie eine ältere Dame, die ihr genau aus diesem Buch vorliest und es ihr schließlich schenkt. Dieses Buch ist die Bibel, in der „die einzig wahre Weihnachtsgeschichte steht”, wie die ältere Dame Julia erklärt.

Nach der Aufführung versammelten sich die Akteure und die Zuschauer draußen vor der Kirche, um bei Glühwein vielleicht schon über die Idee fürs nächste Jahr zu reden. „Ich weiß noch nicht, ob wir nächstes Jahr wieder aufführen. Erst einmal abwarten wer noch alles mitmacht und wen wir dafür gewinnen können”, sagte Leiterin Knerr. Mehr Informationen und Anmeldungen unter: 02421/693564.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert