Jugendsport füllt eine Marktlücke

Letzte Aktualisierung:

Düren. Raus aus der Halle, rauf auf den Platz: Wenige Wochen vor den ersten Pflichtspielen des Jahres zieht es die Fußballer von der Kreisliga bis zur Mittelrheinliga wieder auf die Plätze unter freiem Himmel.

Besonders geballt sind sie in der nächsten Woche auf den Kunstrasenplätzen des Jugendsports aus Wenau zu sehen. Denn Juspo hat eine Marktlücke entdeckt. Und die heißt: ein Vorbereitungsturnier. „Die Trainer waren sofort begeistert, als wir sie zu unserem Turnier einluden”, freut sich Vorsitzender Rainer Bartz.

Und so kicken ab Dienstag, dem 10. Februar, bis Sonntag, dem 15. Februar, 16 Mannschaften um den ersten Wintercup 09.

„Unsere beiden Kunstrasenplätze sind sind außer bei Schneefall immer bespielbar”, weist Bartz auf einen Vorteil des ersten Juspo-Turnieres hin. Ein anderer: In kompakter Blitzturnierform treffen die Teams in wenigen Tagen auf mehr oder weniger gleich starke Gegner, so dass die Trainer dank mehrerer Testspiele in kurzer Zeit ihre Erkenntnisse ziehen können.

Und so läuft das Kicker-Turnier unter Flutlicht ab: Dienstag und Donnerstag nächster Woche kicken in der HTG-Arena bzw. im Uwe Müller-Park parallel acht A-Kreisligisten und Bezirksligisten in zwei Gruppen um den Einzug in die Endrunde am Samstag, 11. Februar. Am Dienstag spielen in je 45-Minuten-Partien ab 18 Uhr die Mannschaften von Alemannia Straß, Fortuna Weisweiler, VfL 08 Vichttal und Sportfreunde Düren, am Donnerstag wetteifern der TuS Langerwehe, FC Düren 77, Jugendsport Wenau II und Viktoria Birkesdorf um die Punkte.

Mittwoch und Freitag steht die Vorrunde der Landes- und Mittelrheinligisten an: Teilnehmer sind am Mittwoch ebenfalls ab 18 Uhr und parallel auf den beiden Plätzen Germania Dürwiß, Germania Teveren, Viktoria Arnoldsweiler und der SV Breinig. Freitag stehen die Partien von GFC Düren 09, FC Düren-Niederau, Jugendsport Wenau und Rhenania Eschweiler an. Die Finalspiele des von unserer Zeitung präsentierten Turniers beginnen Sonntag, 15. Februar, 15.30 Uhr.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert