Jugendfeuerwehr Niederzier: Der Nachwuchs hat das Problem im Griff

Letzte Aktualisierung:

Niederzier. Über 30 Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehr Gemeinde Niederzier stellten bei einer Alarmübung ihr Können unter Beweis. Auf dem Gelände der Firma Schöller Industrielogistik in Huchem-Stammeln wurde eine Verpuffung mit drei vermissten Arbeitern angenommen.

Von den Jugendlichen wurden die Herausforderungen zur Menschenrettung und zur Brandbekämpfung bestens abgearbeitet, so dass die stellvertretende Gemeindejugendwartin Hildegard Nußbaum sowie der Leiter der Feuerwehr Niederzier, Markus Wirtz, sehr zufrieden mit dem Verlauf der Übung sein konnten.

Im Anschluss der Alarmübung gab es aber auch noch erfreuliches für einige der Aktiven Mitglieder der Gemeindewehr: So nahm Markus Wirtz noch einige Ehrungen und Beförderungen vor. Für ihre zehnjährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurden Silke Freigang, Volker Wenzel (beide Löschgruppe Niederzier), Torsten Eschweiler (Löschgruppe Ellen), Stephan Schöller (Löschgruppe Oberzier) und Sebastian Poggensee (Löschgruppe Huchem-Stammeln) mit der Ehrennadel in Bronze des Verbandes der NRW Feuerwehren geehrt.

Neben den Ehrungen gab es auch noch eine Reihe Beförderungen. Zum Feuerwehrmann wurden Marc Thol, zum Oberfeuerwehrmann Sebastian Schulz (beide Löschgruppe Huchem-Stammeln) und Karol Lask (Löschgruppe Krauthausen), zur Unterbrandmeisterin und zum Unterbrandmeister Katrin Drousch und Volker Rothkranz (beide Löschgruppe Krauthausen) sowie Sebastian Poggensee (Löschgruppe Huchem-Stammeln) zum Brandmeister befördert.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert