„Joy of Gospel” spielt das neue Repertoire

Von: Sarah Maria Berners
Letzte Aktualisierung:
Energiegeladen und Impulsiv: D
Energiegeladen und Impulsiv: Der Chor „Joy of Gospel” präsentiert am Sonntag das neue Repertoire, das er mit der Leiterin Onita Boone einstudiert hat.

Langerwehe. „Völlig neuartig, impulsiv und energiegeladen”, sagt Jürgen Hüftle, werde sich der Langerweher Chor „Joy of Gospel” am Sonntag beim Konzert präsentieren.

Die neue Chorleiterin Onita Boone habe den Chor vor große Herausforderungen gestellt und ihn verändert. Und auch das Repertoire des Chores hat sie umgekrempelt. Der Fokus liegt jetzt stärker auf dem sogenannten „Black Gospel”, also der ursprünglichen Musik, die in den USA schon lange in den afroamerikanischen Gemeinden gesungen wird.

Beim Konzert in der Schlicher Pfarrkirche am Sonntag, 11. März, wollen die rund 50 Sänger das Resultat monatelanger Chorproben mit der neuen Leiterin vorstellen. Damit stehen aber noch nicht alle Sänger des Chores auf der Bühne. Wie Hüftle fröhlich berichtet, hat der Chor nämlich Zuwachs bekommen.

„Unsere neue Leiterin verlangt dem Chor unglaublich viel ab. Bei den Proben geht es wirklich sehr diszipliniert zu”, sagt Hüftle. Und so sei auch das Probenwochenende in der Eifel recht anstrengende gewesen. Vor allem den Solisten waren gefordert. Aber, sagt Hüftle, diese Arbeit hat sich gelohnt.

„Onita Boone vermag es, sehr viel aus uns Sängern und Sängerinnen herauszuholen. Manchmal sind wir selbst überrascht, was in uns steckt.” Onita Boone will authentischen Gospel präsentieren und dafür schult sie auch das Improvisationstalent ihrer Sänger. „Wir lernen in Modulen”, erklärt Hüftle.

Beim Konzert würde die gebürtige New Yorkerin dann spontan die Module zusammensetzen. „Damit kann der Chor auch die Stimmung des Publikum aufgreifen.” Der Eintritt zum Konzert, das am Sonntag, 11. März, um 17 Uhr in der Pfarrkirche beginnt, ist frei. Spenden sind erwünscht.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert