Johanna Elsig: EM-Titel in der Tasche, A-Nationalteam im Kopf

Von: Tobias Röber
Letzte Aktualisierung:
Johanna Elsig ist zum zweiten
Johanna Elsig ist zum zweiten Mal Europameisterin: Mit der U19 hat sie jetzt gewonnen. Foto: imago/Aleksandar Djorovic

Leverkusen/Niederau. Der Alltag hat sie wieder. Noch am vergangenen Wochenende feierte Fußball-Nationalspielerin Johanna Elsig den Europameister-Titel mit der U19-DFB-Auswahl in Italien, jetzt drückt sie wieder die Schulbank.

Johanna Elsig, die das Fußballspielen beim FC Düren-Niederau lernte und jetzt für Bayer Leverkusen in der Bundesliga kickt, ist mit vielen neuen Eindrücken zurückgekehrt. Und mit noch mehr Hunger auf weitere Erfolge.

„Wir wollten Europameisterin werden, und das haben wir auch geschafft”, sagt die 18-Jährige ganz nüchtern. Nur ganz so einfach war es dann doch nicht, denn die Vorrundengruppe mit Norwegen, Spanien und den Niederlanden hatte es durchaus in sich. Drei Siege fuhr der DFB-Nachwuchs ein, dreimal stand Johanna Elsig über die volle Distanz auf dem Platz. Ganz zufrieden war sie dennoch nicht. „Wir haben ganz gute Spiele gemacht, aber zu viele Torchancen nicht genutzt”, sagt sie. „Danach haben wir aber richtig gut gespielt. 3:1 hieß es im Halbfinale gegen die Schweiz, und im Finale gab es ein sensationelles 8:1 gegen Norwegen. Auch in diesen beiden Spielen stand Johanna Elsig die komplette Spielzeit auf dem Feld.

Schweinsteiger und Mertesacker

In der Nationalmannschaft spielt Elsig in der Innenverteidigung, bei ihrem Verein Bayer Lerverkusen ist sie inzwischen weiter nach vorne gerückt - von der Innenverteidigung ins defensive Mittelfeld. Das passt auch gut zu ihrem Vorbild: Bastian Schweinsteiger. Denn am liebsten schaut sich die 18-Jährige Männerfußball an. Auch Vorbilder hat sie (fast) ausschließlich bei den Männern. Neben Schweinsteiger nennt sie noch Per Mertesacker. Irgendwie passend: Ein Vorbild aus dem Mittelfeld und eins aus der Abwehr. Nicht zu vergessen ihr Bruder Andreas Elsig, der bei Borussia Freialdenhoven in der Inneverteidigung spielt.

Johanna Elsigs Karriere verläuft bislang wie am Schnürchen. Nachdem sie bis zur B-Jugend beim FC Düren-Niederau gespielt hatte, wagte sie vor zwei Jahren den Sprung zu Bayer Leverkusen. Der Werksclub spielte damals in der 2. Bundesliga, mit Johanna Elsig gelang der Aufstieg in die höchste Spielklasse.

Nationalspielerin war Johanna Elsig da längst. Und Titel hatte sie da auch bereits. Im Sommer 2009 führte sie die deutsche U17 als Spielführerin an und gewann mit der Mannschaft den Titel. Nach dem Aufstieg mit Leverkusen stand sie im Kader der U19 bei der EM im vorigen Jahr und holte den dritten Platz. Für diesen Sommer war daher das Ziel klar, auch, weil sich Johanna Elsig nur zu gut an den Titel 2009 erinnerte. Damals bekam sie den Pokal aus den Händen von Michel Platini. Es war natürlich ein toller Moment für sie.

Da ist es fast logisch, dass Elsig die nächsten Ziele klar vor Augen hat und davon träumt, „irgendwann bei der A-Nationalmannschaft dabei sein zu dürfen.” Beim U20-Frauen-Länderpokal wurde sie vor Kurzem zur besten Spielerin gewählt, ein weiteres Indiz, dass der Weg nicht mehr all zu weit ist. Dann fallen doch noch Namen von Frauen: Alexandra Popp zum Beispiel, die es nach einer tollen U20-WM in den Kader für die WM in Deutschland geschafft hat.

Am 30. Juni beginnt für Bayer Leverkusen die Vorbereitung auf die neue Saison. Eine lange Pause hatte Johanna Elsig nach der Europameisterschaft dann nicht. Zwar hat sie vom Verein das Signal bekommen, sich auch etwas länger erholen zu dürfen, die 18-Jährige sprüht jedoch vor Tatendrang. Der Fußball-Alltag hat sie daher sicher auch recht bald wieder.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert