Düren - Jedes Kostüm des Gardecorps wird einzeln kontrolliert

Jedes Kostüm des Gardecorps wird einzeln kontrolliert

Von: Laura Huppertz
Letzte Aktualisierung:
15617717.jpg
Die Mitglieder und Damengarde des Gardecorps Dürener Bürgerwehr 96 e.V. bereiten sich auf die kommende Session vor, vorne Mariechen Annalena Krischer. Foto: Huppertz

Düren. Mit den Worten „und nu hür ich op zu schwade und wönsch üsch vell Spaß“, eröffnete Christa Rathner, die Vorsitzende des Gardecorps Dürener Bürgerwehr 96 e.V. den jährlichen Corpsappell des Vereins. Im Vordergrund standen an diesem Abend die Kostüme der aktiven Mitglieder, die vor Beginn der Session auf eventuelle Mängel und Richtigkeit überprüft wurden.

Mit viel Spaß und Humor wurden die Kostüme jedes Mitglieds begutachtet und kontrolliert. „Von hinten genauso Staats wie von vorne“, lautete nur eins der Urteile, das an diesem Abend gefällt wurde. Im Laufe der Jahre kam es vor, dass das eine oder andere Kostüm absichtlich ein wenig verändert wurde, um die Kontrolleure zu prüfen, was allen Beteiligten eine Menge Spaß bereitete.

Kostüme wie Uniformen

Aufgebaut ist die Garde nach den einstigen Stadtgarden. So gibt es Kommandanten, Offiziere und Marketenderinnen. Neben den Rängen sind auch die Kostüme den Uniformen von damals nachempfunden. Besonderes Merkmal der Uniformen der Gründungsmitglieder ist der Halsorden. Dieser kann auch an Mitglieder verliehen werden, die sich im Brauchtum oder in der Stadt Düren verdient gemacht haben.

Das Kreuz mit den Initialen „FR“ hat einen doppeldeutigen Hintergrund. Zum einen steht es für Fridericus Rex, König Friedrich, König von Preußen und seine Stadtgarde und hebt damit die Wurzeln der heutigen Garde hervor, zum anderen stehen die Buchstaben für Franz-Willi Rey. Unter diesem und unter dem ehemaligen Bürgermeister Dürens, Josef Vosen, formierte sich die Garde 1996. Waren es einst 15 Mitglieder, sind mittlerweile 90.

Zwei Mini-Mariechen

Seit zwei Jahren zählt auch eine Damengarde zu den Reihen des Gardecorps und Tanzmariechen Annalena Krischer.

Weiterer Nachwuchs steht bereits in den Startlöchern, denn es gibt zwei Mini-Mariechen im Alter von vier und sieben Jahren. Neben den Kostümen nutzte Christa Rathner die Gelegenheit, sich für die neue Internetseite zu bedanken sowie für das Engagement aller Aktiven. Das Gardecorps Dürener Bürgerwehr 96 e.V. feiert nächstes Jahr sein 22-jähriges Bestehen.

Gestartet wird die diesjährige Session mit der Inthronisation der Dürener Tollitäten am Freitag. Am Samstag, 4. November, findet die Mundartmesse in Sankt Marien statt. Beginn der Veranstaltung ist um 18 Uhr.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert