Düren - Jahresrückblick: Brände, Evakuierungen und ein Hund

Jahresrückblick: Brände, Evakuierungen und ein Hund

Von: red
Letzte Aktualisierung:
DürenBombe Symbolbild: Archiv
Diese Bombe sorgt dafür, dass 4000 Menschen in Düren ihre Wohnungen verlassen müssen.
Maiziere
Bundesinnenminister Thomas de Maiziére (rechts) spricht in Nörvenich zum Thema Innere Sicherheit. Foto: Archiv
Bundeskoenigginen
Beim Bundesköniginnentag in Düren ehren die Schützen besonders die Frauen in den Brüderschaften. Foto: Archiv
Tanz
Beim außergewöhnlich Projekt tanzwärts bringen 70 Laientänzer von acht bis 80 Jahren ihre Idee des Begriffs Heimat auf die Bühne im Haus der Stadt. Foto: Archiv
BürgerentscheidHürtgenwald
Bürgerentscheid in Hürtgenwald: Die Menschen sprechen sich für den Erhalt der Grundschule in Bergstein aus. Foto: Archiv
EschweilerEdy
Nils Eschweiler aus Langerwehe (sieben Jahre) und Labrador Edy sind schon richtig dicke Freunde. Foto: Archiv
Beckmann
Der bekannte Sportmoderator Reinhold Beckmann eröffnet die Dürener Jazztage. Foto: Archiv
Nörvenich Brand
Der Brand einer neu gebauten Lagerhalle im Nörvenicher Ortsteil Pingsheim hält mehr als 30 Einsatzkräfte in Atem. Foto: Archiv

Düren. Das Jahr 2017 hatte in Düren viel zu bieten. In Teil Zwei des Jahresrückblicks ist von Feuer und Bomben bis hin zu Frost und Neubauten alles dabei.

April

Der in Birkesdorf geplante „Dürener Bürgerdialog“ der Alternative für Deutschland (AfD) wird abgesagt. Die Pächter der Birkesdorfer Festhalle ziehen der Partei gegenüber ihre Zusage zurück. Als Grund geben sie an, dass ihnen seitens der Dürener Politik und der Birkesdorfer Bevölkerung – insbesondere von Vereinen – dazu geraten worden sei. 
 
Zu einem Jahr und zehn Monaten Haft auf Bewährung wird ein 56-jähriger Dürener verurteilt, weil er in seinem Haus in Rölsdorf eine Cannabis-Plantage betrieben hat. Bei einer Hausdurchsuchung finden die Ermittler Marihuane-Pflanzen für mehr als 21.000 Joints. 
 
Der mutmaßliche Brandstifter, der für 22 Brände im Burgauer Wald verantwortlich sein soll, wird gefasst. Es handelt sich um einen 15-jährigen Dürener. Mehr als vier Wochen hat er Polizei und Feuerwehr in Atem gehalten.
 
Die Dürener Innenstadt wird nach dem Fund einer Weltkriegsbombe evakuiert worden. Bauarbeiter entdecken die 500-Kilo-Bombe bei Arbeiten in einem Hinterhof gefunden, der zwischen Fußgängerzone und Rathaus liegt. 4000 Menschen müssen ihre Wohnungen verlassen. Die Bombe wird entschärft, es gibt keine Verletzten. 
 
Seit 40 Jahren unterstützt die Pfarrgemeinde St.Lukas ein Kinderheim in Bolivien. 120 Mädchen können dort eine Ausbildung machen. 
 
Frost im April: Die Landwirte befürchten Ernteausfälle , wie sie sie noch nie erlebt haben. Manche Bauern sprechen von Verlusten in Höhe von 90 Prozent. 
 
Peter Kirschbaum tritt eine Pionierstelle im Kreis Düren an. Der 30-Jährige aus Kreuzau, der Geschichte und Politikwissenschaften studiert hat, soll hauptberuflich rechte und rechtsextreme Tendenzen ausmachen und dagegen Maßnahmen entwickeln. 
 
Konjunkturumfrage der Handwerkskammer: 81 Prozent der Betriebe sind mit dem Winterhalbjahr zufrieden, klagen aber über Nachwuchs- und Fachkräftemangel. 
 
Nörvenich: Auf dem Gelände der früheren Hauptschule entstehen ein Pflegeheim und Betreutes Wohnen. Das alte Schulgebäude wird abgerissen, investiert werden mehr als 20 Millionen Euro. 
 
Schüler fragen – Politiker antworten: Im Vorfeld der Landtagswahl diskutieren Oberstufenschüler mit den Landtagskandidaten – munter, kritisch und sehr kontovers.

Mai 

Thomas Floßdorf bleibt an der Spitze der Dürener CDU. Mehr als 90 Prozent der Parteimitglieder sprechen ihm ihr Vertrauen aus. 
 
In Nörvenich-Pingsheim steht eine neugebaute Lagerhalle in Flammen. Es entsteht ein Schaden von 2,5 Millionen Euro. Brandursache ist ein technischer Defekt. 
 
Rund 100 Dürener demonstrieren vor dem Schloss Burgau gegen den Bürgerdialog der AfD.
 
Der Landtagswahlkampf geht weiter: Bundesinnenminister Thomas de Maizière spricht bei der CDU auf Schloss Nörvenich zum Thema Innere Sicherheit. 
 
Der Nörvenicher Architekt Christoph Kruppa legt den ersten Entwurf für neues Muttergotteshäuschen in Lüxheim vor. 
 
Der Landschaftsverband Rheinland investiert 42 Millionen Euro – in fünf neue Stationen für 206 Betten, eine Tagesklinik und zusätzliche Funktionsräume für die LVR-Klinik auf dem Gelände an der Meckerstraße in Düren.
 
In Niederzier wird eine neue Skateranlage eröffnet. Rund 270 000 Euro hat die Tagebaukommune dafür investiert. 
 
NRW hat einen neuen Landtag gewählt: Im Dürener Land gewinnen die CDU-Kandidaten Dr. Patricia Peill und Dr. Ralf Nolten die Wahlkreise direkt. 
 
Rettungsaktion in letzter Sekunde: Weil der Pächter für das Freibad Abenden abgesprungen ist, will die Dorfgemeinschaft ihre „Badewanne“ und die Festhalle in Eigenregie betreiben. 
 
In der Kirche St. Marien im Ortsteil Müddersheim wird für die Verfilmung des Bestseller-Romans „Wir sind doch Schwestern“ von Anne Gesthuysen gedreht. Jutta Speidel spielt eine der Hauptrollen. 
 
Düren wird zur Schützenhochburg: Mehr als 3000 Schützen kommen zum Bundesköniginnentag, bei dem vor allem die Frauen im Mittelpunkt stehen. 
 
Kreuzaus Alt-Bürgermeister Walter Ramm (CDU) stirbt mit nur 68 Jahren. 19 Jahre war er Gemeindedirektor und Bürgermeister seiner Kommune. 
 
Der bekannte Kölner Enthüllungsjournalist Günter Wallraff (74) erzählt in Obermaubach von seiner vielfältigen Arbeit.
 

Juni

Schönes Jubiläum: Das Kammermusikfestival „Spannungen“ im Heimbacher Jugendstilkraftwerk wird 20 Jahre alt. 
 
Zwar nicht an der Bismarckstraße, aber in Birgel: Düren hat sein erstes Vier-Sterne-Hotel. 
 
Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft WIN.DN richtet einen „Coworking-Space“ in einem ehemaligen Ladenlokal ein. 
 
Die St.-Lambertus-Schützenbruderschaft aus Morschenich feiert ihr letztes Schützenfest im alten Ort, der dem Tagebau zum Opfer fällt, mit viel Wehmut, aber auch Vorfreude auf die neue Heimat. 
 
Bühne unter Sternen: Das Programm steht. Der Schweizer Sänger Seven, Jamie Culhum, Till Brönner und die „Höhner“ rocken Nideggen. 
 
Immer noch Knatsch um die Annakirmes: Die Stadt muss für die Ablehnung von acht Schaustellern eine bessere Begründung liefern. Das hat das Verwaltungsgericht entschieden. 
 
Langerwehe, RWE Power und die Indeland GmbH unterzeichnen einen Kooperationsvertrag . Das Fernziel ist ein 50 Hektar großes Gewerbegebiet für die Töpfergemeinde.
 
Der kleine Nils aus Langerwehe leidet an einer schweren Muskelerkrankung. Der Junge wünscht sich einen Therapiehund – als Freund und als Hilfe für den Alltag. Aber so ein Hund ist teuer. Peter Borsdorff, der „Läufer mit der Sammelbüchse“, schnürt seine Laufschuhe und sammelt für Nils. 25.000 Euro kommen innerhalb weniger Wochen zusammen. Und Hund Edy zieht bald bei Nils und seiner Familie ein. 
 
Bürgerentscheid in Hürtgenwald: 3155 Menschen beteiligen sich, mehr als 50 Prozent wollen, dass die Grundschule in Bergstein erhalten bleibt.
 
Der Juni im Dürener Land ist heiß, sehr heiß sogar. Vor allem die Betreiber von Badeseen und Freibädern freut das. 
 
Gabor Szük geht mit 65 Jahren in den Ruhestand. Mehr als ein Vierteljahrhundert hat er das St.-Augustinus-Krankenhaus in Lendersdorf geleitet. Zuletzt war er als Geschäftsführer der Caritasträgergesellschaft West verantwortlich für mehr als 3000 Mitarbeitern. 
 
Jazztage: Der frühere Sportmoderator Reinhiold Beckmann eröffnet die Dürener Musikwoche bei der „Stadtbahn Jazz“.  

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert