Birkesdorf - Istrefis Knaller sichert Viktoria den Sieg

Istrefis Knaller sichert Viktoria den Sieg

Von: Jörg Abels
Letzte Aktualisierung:
fussball_stadt1_xxx
Titel erfolgreich verteidigt: das Team von Viktoria Arnoldsweiler.

Birkesdorf. Zwei Minuten vor Schluss des Endspiels zieht Baki Istrefi ab. Sein Knaller zischt unhaltbar für den Mariaweiler Keeper in den Winkel. Das ist die Entscheidung. Jubelnd reißt der Torjäger von Viktoria Arnoldsweiler die Arme in die Höhe, rennt quer übers Feld und lässt sich von seinem Torwart Michael Mybach feiern.

In einem spannenden Finale haben die „Kleeblätter” am Sonntag ihren Titel bei der Hallenfußball-Stadtmeisterschaft verteidigt - 3:2 gegen Rhenania Mariaweiler. Doch es sind nicht die in der Mittelrheinliga kickenden Akteure der „Ersten”, die sich feiern lassen dürfen. Eine durch lediglich drei Spieler ergänzte Reserve der Viktoria hält am Ende eines spannenden Tages den Pokal in Händen.

Danach hatte es in der Vorrunde am Samstag weiß Gott nicht ausgesehen. „Wir hatten mächtig Dusel”, musste Viktoria-Coach Klaus Ferdinand einräumen. Nur dank der Schützenhilfe des Türkischen SV erreichte der A-Ligist überhaupt die Zwischenrunde, in der die Grün-Weißen dann jedoch vor Ligakonkurrent Rhenania Mariaweiler ungeschlagen blieben. Und dass in einer Gruppe, in der auf dem Papier Rekordsieger FC Düren 77 und Landesligist FC Düren-Niederau als Favoriten galten. Aber die vermeintlichen Hallenspezialisten erwischten bei der 25. Auflage der von Viktoria Birkesdorf ausgerichteten Stadtmeisterschaft keinen guten Tag. Sie mussten ebenso überraschend die Segel streichen wie in der zweiten Zwischenrundengruppe Bezirksligist Sportfreunde Düren, der Vorjahreshalbfinalist GFC Düren II und der Gastgeber.

Es war auch hier der Tag der A-Ligisten. Nach zum Teil hochklassigen Spielen hatten Alemannia Straß und die in der Halle wiedererstarkte SG Türkische SV die Nase vorn, die sich auch von zwei Platzverweisen emotional nicht aus dem Gleichgewicht bringen ließ und im Halbfinale Viktoria Arnoldsweiler einen großen Kampf lieferte. Sendori brachte die „Kleeblätter” zwar in Führung, doch Seydi und Tasdelen wendeten das Blatt, ehe Istrefi seine Farben doch noch ins Neun-Meter-Schießen rettete, in dem die Arnoldsweiler mit 6:5 knapp die Oberhand behielten.

Die Rhenanen aus Mariweiler, über beide Tage gesehen vielleicht die spielfreudigste Mannschaft der 25. Stadtmeisterschaft, hatten sich zuvor im ersten Halbfinale durch Tore von Raies Arfaoui und Roman Dosch gegen Alemannia Straß durchgesetzt. Und auch im Finale sah es lange Zeit so aus, als könnten sich die Schützlinge von Dirk Esser zum zweiten Mal nach 1988 in die Siegerliste eintragen. Arfaoui und Dennis Briem brachten die Rhenanen zweimal in Führung, die Tim Schmitz zwischenzeitlich ausgeglichen hatte. Dann aber kam der Auftritt von Baki Istrefi. Erst erzielte er das viel umjubelte 2:2, ehe er sich mit seinem zehnten Turniertreffer die Torjägerkrone und seinem Team den Titel sicherte.

Dritter wurde Alemannia Straß - 4:3-Sieger im Neun-Meter-Schießen gegen die SG Türkischer SV.

Turnierleiter Thomas Löwen von Viktoria Birkesdorf war am Ende begeistert: „Rund 1000 Zuschauer haben an beiden Turniertagen tollen Hallenfußball gesehen, mit allem, was den Budenzauber ausmacht.” Da konnte er sogar verschmerzen, dass die Heizung in der Birkesdorfer Sporthalle über weite Strecken ihren Dienst versagt hatte.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert