Düren - Irritationen um Nutzung der Arena Kreis Düren

Irritationen um Nutzung der Arena Kreis Düren

Von: cl
Letzte Aktualisierung:

Düren. Mit Unverständnis hat der Technische Beigeordnete der Stadt Düren, Hans Wabbel, auf den Wunsch von Landrat Wolfgang Spelthahn nach mehr kommerziellen Veranstaltungen in der Arena Kreis Düren reagiert.

Spelthahns Klage über die städtische Bauordnung sei „behördenunüblich”, kritisiert Wabbel: „Herr Spelthahn und seine Leute haben 2003 selber eine Sporthalle für Schul- und Vereinssport an der Nippesstrasse beantragt. Im Bauantrag ist von einer untergeordneten Nutzung für kulturelle Veranstaltungen die Rede, aber nicht von einer Veranstaltungshalle.”

Dennoch habe die Stadt 25 Veranstaltungstage für die Arena möglich gemacht. „Dass man damit schlecht Geld verdienen kann, wusste Herr Spelthahn von Anfang an”, stellt Wabbel fest. Mehr sei aber nicht drin, solange Nachbarn dort leben. Nicht der Lärm in der Halle, die schallisoliert ist, sei das Problem, sondern der nächtliche Lärm um die Halle herum.

Wabbel warnt: „Wenn Herr Spelthahn jetzt eine Nutzungsänderung beantragt und alles wieder aufrollt, kann es am Ende passieren, dass Evivo Düren da nicht mehr spielen darf. Das wollen wir nicht.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert