Integrationsarbeit: Fußballverein aus Oberzier ausgezeichnet

Letzte Aktualisierung:
13822187.jpg
Der BCO um Geschäftsführer Thomas Klein (r.) wird von FVM-Vizepräsident Hans-Christian Olpen (Mitte) ausgezeichnet. Foto: K.Teichmann

Oberzier. „Jedes Mitglied ist wertvoll“, sagt Thomas Klein, der Geschäftsführer des BC Oberzier. Und so hat sein Klub sich in der Flüchtlingshilfe engagiert. „Anfangs war die Sprachbarriere hoch, aber die Problematik haben wir schnell überwunden. Man weiß immer, was gemeint ist“, sagt er lachend.

Elf Flüchtlinge verteilen sich beim Ballspiel-Club auf F-, E-, D- und B-Jugend, die Frauen- sowie die Altherren-Mannschaft. Das Engagement wurde nun vom Fußball-Verband Mittelrhein (FVM) ausgezeichnet und mit 500 Euro im Zuge der Aktion „1:0 für ein Willkommen“ gewürdigt.

Hans-Christian Olpen, der Vizepräsident des FVM, erklärte bei der Übergabe: „Sportvereine sind sehr wichtig für den Zusammenhalt, gerade in kleineren Orten. Sie bieten auch immer eine schöne Gelegenheit für neue Mitbürger, sich einzufinden und Freunde zu finden. Der Fußball als Sportart, die am weitesten verbreitet ist, hilft flächendeckend.“

Klein dankte Olpen und verkündete anschließend: „Im Verein haben wir noch weitere 300 Euro gesammelt. Mit den insgesamt 800 Euro können wir die elf Flüchtlinge mit Sportbekleidung ausstatten.“

Erstmals im Verein

Das freute den zwölfjährigen Fadel Hassan Faris und seinen Vater Hassan Faris Ahmed: Beide schnüren in Oberzier die Fußballschuhe, Fadel in der D-Jugend, Papa Hassan bei den Altherren. Seit gut einem Jahr sind sie in Deutschland. „Ich habe schon in meiner Heimat, im Irak, Fußball gespielt. Aber nie in einem Verein“, sagte Fadel.

Und er genieße beim BC das Vereinsleben, erzählte er: „Meine Mitspieler sind meine Freunde, mit ihnen gehe ich auch zur Schule. Ich bin immer glücklich, wenn ich mit ihnen Zeit verbringen kann. Und ich möchte dem Verein danken, dass ich mitspielen darf.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert