Initiative startet ein neues Bürgerbegehren

Von: smb
Letzte Aktualisierung:

Nideggen. Die Debatte um die Einführung einer Sekundarschule geht in Nideggen weiter. „Es wird ein neues Bürgerbegehren für den Erhalt der beiden bestehenden Schulen geben”, sagte Monika Dick, Sprecherin der Elterninitiative „Schulentwicklung mit Vernunft”, am Sonntag gegenüber der DZ.

Mit dem neuen Bürgerbegehren wolle die Initiative den Start der neuen Schule nicht mehr verschieben, sondern die Sekundarschule verhindern. Die Initiative argumentiert unter anderem damit, dass das Bildungsangebot in seiner Vielfalt erhalten bleiben soll und damit, dass die neue Schulform nicht ausreichend getestet sei.

„Wir haben große Zweifel am Konzept der neuen Schulform”, sagte die Sprecherin. Dick kritisiert, dass die Sekundarschule sich am schwächsten Schüler orientieren und andere unterfordern würde. Bis zum
10. Dezember sammelt die Initiative Unterschriften. Drei Tage später will der Rat - so die bisherige Planung - die Satzung für die neue Sekundarschule beschließen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert