In Flüchtlingsunterkunft randaliert: Mann wird festgenommen

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Symbol Polizei Auto Polizeiauto Polizeiwagen Blaulicht Polizist Streifenwagen Foto: Colourbox
Weil sich der Mann auch nach dem Eintreffen der Beamten nicht beruhigen konnte, nahmen ihn diese schließlich mit auf die Wache.

Kreuzau. Weil er in einer Flüchtlingsunterkunft im Kreuzauer Ortsteil Drove randaliert hat, ist am Dienstagvormittag ein Bewohner festgenommen worden.

Wie die Polizei berichtet, war der 31-Jährige nach mehrtägiger Abwesenheit in der Einrichtung an der Drovestraße aufgetaucht und hatte die Auszahlung des ihm zustehenden Taschengeldes verlangt. Da dies nicht unmittelbar möglich war, wurde der Mann ungehalten.

Nachdem der Bewohner zunächst auf die Betreiberin der Unterkunft losgegangen war, wurde er von einem Sicherheitsmitarbeiter der Einrichtung zurückgehalten, den er daraufhin angriff. Der Sicherheitsmann konnte den Schlag jedoch abwehren und den 31-Jährigen gemeinsam mit Kollegen festhalten.

Auch den Polizisten gegenüber, die gegen 11 Uhr in der Flüchtlingsunterkunft eintrafen, verhielt sich der aus Ghana stammende Mann aggressiv und beschimpfte die Beamten als Rassisten. Weil er nicht zu beruhigen war und eine weitere Eskalation der Lage drohte, nahmen die Beamten den Mann schließlich mit auf die Wache. Auf ihn kommt jetzt ein Strafverfahren wegen versuchter Körperverletzung und Beleidigung zu.

Leserkommentare

Leserkommentare (11)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert