Düren - Im Festzelt fliegen Fäuste

Im Festzelt fliegen Fäuste

Von: hs
Letzte Aktualisierung:
boxenbu
Klammern und Halten: Nicht alle Kämpfe boten den Besuchern im Festzelt hohe Boxkunst. Foto: hs

Düren. Im Festzelt auf dem Kirmesplatz flogen am Sonntag die Fäuste. Rund 600 Besucher verfolgten die neun Wertungskämpfe zwischen dem Boxring 55 Düren und dem Boxclub aus Minden.

Der Boxring 55 führte diese Veranstaltung im Festzelt der Annakirmes zum 15. Mal durch. Ernst Müller, Trainer des Gastgebers, war zufrieden mit dem Besuch der Veranstaltung, vor allem aber auch mit den Leistungen seiner Schützlinge.

Neun Wettkämpfe standen zur Wertung an, wobei die Mindener ihren 4:3 Erfolg - hinzu kommen zwei Unentschieden - aus den letzten drei Kämpfen holten.

In der 75-kg-Klasse hatte Nassa keine Chance gegen den Mindener Kickelbick, und auch in der 81-kg-Klasse ging für den Dürener Sezir Atabay der Kampf verloren. Diese beiden Siege waren für die Mindener die Grundlage zum Erfolg.

Als die Dürener noch auf den Ausgleich hofften, machte ihnen das Unentschieden zwischen Ali Atabey und dem Mindener Hüssetin in einem recht unsauberen Kampf mit viel Halten und Klammern die Rechnung zunichte.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert