Kreuzau - Ilka Semmler fliegt im Sand Rio entgegen

Ilka Semmler fliegt im Sand Rio entgegen

Letzte Aktualisierung:
10003758.jpg
Foto-Shooting auf Fuerteventura: Die deutschen Beach-Volleyballerinnen Ilka Semmler und Katrin Holtwick starten am Wochenende mit dem Turnier in Münster in die Volleyballerin. Foto: Sport/Hochzwei

Kreuzau. Auch nach neun Jahren Leistungssport ist der Beginn einer neuen Saison alles andere als Routine: Das Beachvolleyball-Nationalteam Katrin Holtwick und Ilka Semmler steigt am Samstagmorgen in Münster mit der Teilnahme am ersten Super Cup der Smart Beach Tour 2015 in das Wettkampfgeschehen ein.

Ilka Semmler, die frühere Kreuzauerin, freut sich auf die schöne Location, kann aber nicht verhehlen, dass vor dem ersten Match nach einer langen Pause Anspannung zu spüren ist.

In den Griff bekommen

„Das Wichtigste ist es”, sagt sie, „die Anfangsnervosität in den Griff zu kriegen.” Partnerin Katrin Holtwick sieht es ähnlich: „Wir müssen geduldig sein und unseren Rhythmus finden. Jetzt gilt es, dass im Training erarbeitete Potenzial, auch im Wettkampf umzusetzen.”

Das Turnier in Münster ist das erste Turnier der deutschen Serie und wird mit 16 Teams im Hauptfeld gespielt, 2011 hatten Holtwick/Semmler in Münster Platz vier belegt, dieses Mal treten sie als Nummer eins der Meldeliste an.

Ende September hatten Katrin Holtwick und Ilka Semmler beim Grand Slam in Sao Paulo in Brasilien letztmalig ein Turniermatch bestritten und waren dann als Weltranglistensechste sowie als Erste der europäischen und nationalen Rangliste in die Winterpause gegangen.

Seither stand der Aufbau für die neue Saison auf dem Plan. Dazu waren sie unter anderem bis Mitte April in Los Angeles und schließlich in der Türkei, wo sie mit den anderen deutschen Nationalteams und auch den Niederländerinnen Meppelink/van Iersel trainiert haben. Für Katrin Holtwick reicht es jedenfalls jetzt: „Wir haben genug von Trainingslagern, jetzt wird endlich wieder gespielt.”

„Ilka Semmler ist froh, „mit wenigen Problemen durch die Vorbereitung gekommen zu sein“. Gerade zu Beginn der Saison, mit dem auch der lange Reigen des olympischen Qualifikationsmarathons startet, ist das eine gute Voraussetzung.

Alle reden von der Teilnahme an den Spielen in Rio de Janeiro im August 2016. Auch Katrin Holtwick und Ilka Semmler. In der Woche darauf steht mit den World Tour Open im schweizerischen Luzern das erste internationale Kräftemessen auf dem Plan.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert