Iliana Engels gewinnt Premierenpokal der „Jonge vom Berg“

Von: heb
Letzte Aktualisierung:
6905587.jpg
Freude beim Turnier der „Jonge vom Berg“: die strahlenden Tänzerinnen und Tänzer während der Siegerehrung der Altersklasse Ü-15

Merzenich. Mit Iliana Engels durfte sich eine Teilnehmerin des 27. Jugend- und Junioren-Tanzturnier der Karnevalsgesellschaft „Jonge vom Berg“ am Samstag in der Weinberghalle gleich doppelt freuen.

Nicht nur konnte ihre Tanzgarde von der KG „Lengeschdörpe Klompe“ in der Jugend den ersten Platz erringen und sich für das RVD-Verbandsturnier qualifizieren, auch hatten sich die Organisatoren von den „Jonge vom Berg“ etwas Besonderes einfallen lassen. Erstmals vergaben sie einen Wanderpokal an die jüngste Teilnehmerin am Turnier.

In diesem Jahr war dies die fünfjährige Iliana, die die Auszeichnung mit Freude von Jugendprinzessin Giulia I entgegennahm.

Im Mittelpunkt des Tages standen ansonsten die über 60 Tänze von mehr als 200 Tänzern aus 20 Vereinen. Den Anfang machte am Morgen die Jugend. Beim Gardetanz konnten hinter den Lendersdorfern die Garden der KG „Löstige Ost-Dürener“ und „Fidelio“ Niederzier die Plätze zwei und drei erringen. Im Mariechentanz war Lea Fischer von den Boisdorfer Jecke nicht zu schlagen. Sie gewann vor Jana Gutbrod von den „Löstige Ost-Dürener“ und Lena Schumacher von den „Lengeschdörpe Klompe“.

Den besten Schautanz zeigten an diesem Tag ebenfalls die Tänzer der Lengeschdörpe Klompe“. Die KG „Fidelio“ Niederzier freute sich über Rang zwei.

In der Altersklasse der Junioren traten zu Beginn die Tanzpaare auf. Die höchsten Wertungen vergab die Jury hier an Maren Jörres und Tim Thomas von der KG Frohsinn Oberzier. Auf Rang zwei platzierten sich Viktoria Roth und Benjamin Michels von den „Löstige Ost-Dürener“, dritte wurden Lea Wolff und Daniel Isak von den Boisdorfer Jecke.

Im Gardetanz konnten die Tänzerinnen der Birkesdorfer „Grieläächer“ den Sieg erringen. Über Rang zwei und drei freuten sich das Erftlandtanzcorps Manheim und die KG „Löstije Dötzje“ Thum. Bei den Tanzmariechen war es Maren Jörres, die die Jury vorne sah. Rang zwei bejubelte Isabelle Bohland von den „Holzpoeze Jonge“, Ranzg drei errang Katharina Carduck von den Boisdorfer Jecke. Im abschließenden Schautanz siegten die „Lengeschdörpe Klompe“ mit ihrem Tanz zum Thema „Mobbing“ vor den Birkesdorfer „Grieläächer“ und der KG „Löstige vom Bierkeller“ Gey auf Rang drei.

Nach einer Pause folgten die Tänze in der Altersklasse Ü15, die vormals als Aktivenklasse bezeichnet wurde. Auch hier eröffneten die Tanzpaare, bei denen am Ende Fabienne Breuer und Marcel Schröder vom TC „Fidele Sandhasen“ Oberlar nicht zu schlagen waren. Das Duo siegte vor Simone Küpper und Timo Lang aus Gey sowie Christine und Holger Sion von der KG „De Bahkäuvjere“ auf Rang drei.

Den besten Gardetanz zeigte die Garde der KG „Löstije Dötzje“ Thum vor der KG „Boisdorfer Jecke“. Im Mariechentanz setzte sich Jill Nießen aus der KG „Mir hahle Poohl“ Golzheim mit der Tageshöchstwertung von 457 Punkten durch. Über Rang zwei freute sich Maria Eßer von den „Löstije Dötzje“ Thum, und Sonja Wildschütz von den „Holzpoeze Jonge“ gelang mit Rang drei noch die Qualifikation für das Verbandsturnier. Im abschließenden Schautanz siegten die Tänzerinnen der KG „Lengeschdörpe Klompe“ vor der KG „Löstige vom Bierkeller“ Gey.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert