IG Düren-Dity überreicht Spende

Letzte Aktualisierung:

Düren. Die Aktion „Verpacken mit einer guten Tat“ brachte im vergangenen Jahr 600 Euro ein und übertraf damit den Erlös des Vorjahres. Die Summe ging an die Caritas-Einzelhilfe, die damit Menschen in Not unterstützt.

Bereits seit acht Jahren bietet der Caritasverband Düren-Jülich mit der IG Düren-City Geschenkekäufern den vorweihnachtlichen Service in der Innenstadt an. Vom 18. bis zum 23. Dezember war die „Einpackstation“ an der Kölnstraße unter dem Motto „Verschenken Sie nicht nur etwas Schönes, sondern verpacken Sie es mit einer guten Tat“ geöffnet. Helfer wickelten gegen einen kleinen Betrag Präsente in weihnachtliches Papier.

Der Vorstand der Interessengemeinschaft Düren-City, Rainer Guthausen, Uwe Gunkel und Ulf Minartz überbrachten nun die aufgerundete Summe. Die IG Düren-City hatte die Caritas beim Auf- und Abbau der Station unterstützt, Beleuchtung, Geschenkpapier und die Heizung bereitgestellt. Koordiniert wurde die Aktion von Gemeindesozialarbeiterin Brigitte Schmitz. Sie freute sich über ihre Einpackhelfer, darunter viele Auszubildende auf Pflegeeinrichtungen und Verwaltung.

Insgesamt wurden rund 320 Geschenke eingepackt.

Prominente Helfer

Zu den prominenten Einpackhelfern zählten im vergangenen Jahr Weihbischof Johannes Bündgens, Pfarrer Hans-Otto von Danwitz, Bürgermeister Paul Larue (CDU) , die Bundestagsabgeordneten Thomas Rachel (CDU) und Dietmar Nietan (SPD) sowie die SPD-Landtagsabgeordnete Liesel Koschorreck.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert