Hundertwasser dient Kindern als Vorbild für „Pappstadt“

Von: fjs
Letzte Aktualisierung:
13376841.jpg
„Hundertwasser-Nachwuchskünstler“ zeigen ihre Exponate im Kreuzauer Rathaus. Bürgermeister Ingo Esser eröffnete die Werkschau im Beisein zahlreicher Eltern. Foto: Fred Schröder

Kreuzau. Eine Hommage an Friedensreich Hundertwasser aus Kinderhand: „Pappstadt“ nennen die rund 30 Kinder der Offenen Kinder- und Jugendeinrichtung St. Urban Winden ihre „Werke“, die sie den farbenfrohen und teils skurrilen Bauten und Bildern des im Jahr 2000 verstorbenen österreichischen Künstlers und Architekten nachempfunden haben.

Noch bis zum 23. Dezember sind die Arbeiten der Kinder aus der Windener Sommerferien-Aktion im Foyer des Rathauses der Gemeinde Kreuzau zu sehen.

„Pappstadt“ als Bezeichnung der Arbeiten trifft den sprichwörtlichen Nagel auf den gleichnamigen Kopf. Denn alle Gebilde sind aus Pappkartons. Sozialpädagogin Monika Heider und ihre Mitarbeiterinnen machten die Kinder zunächst mit Hilfe von Abbildungen mit Leben und Wirken Hundertwassers bekannt.

In Kleingruppen wurden von den Kindern Vorstellungen entwickelt, Pappkartons auf ihre Verwertbarkeit hin sortiert und zu Gebäuden zusammengesetzt.

Viel handwerkliches Geschick beim Zusammensetzen war ebenso gefragt wie Kreativität. „Lebhafte Diskussionen führten zu Kompromissen und gemeinschaftlichen Entscheidungen“, beschreibt Monika Heider einen (gewollten) Aspekt der Bastelaktion.

Richtig bunt wurde es beim dritten Schritt: Mengenweise kamen Pinsel- und Acrylfarben zum Einsatz und in mühevoller Feinarbeit wurden kleine und größere Stadtteile wie auch Gebäudekomplexe „hundertwasserbunt“ gemacht.

Bürgermeister Ingo Eßer zollte bei der Eröffnung der Ausstellung im Rathaus den kleinen Architekten Anerkennung für die gelungenen Werke.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert