Hund verhindert Drama am „Dschungelpfad”

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:

Heimbach. Der Hund ist gemeinhin als der beste Freund des Menschen bekannt. Ein Beweis? Am Montag hat in Heimbach ein Vierbeiner dafür gesorgt, dass sein verletztes Herrchen von der Feuerwehr geborgen werden konnte.

Als eine 44-jährige Hundehalterin aus Heimbach gegen 13:40 Uhr auf den steinigen Pfaden im Umfeld des Heimbacher Staubeckens unterwegs war, kam ihr ein herrenloser Hund entgegen, der eine Leine trug.

Sie nahm den Labrador an sich und suchte darauf in der urwüchsigen Umgebung - die auch als so genannter Dschungelpfad zum Begehen einlädt - nach dem Besitzer, von dem jedoch weit und breit keine Spur war. Als sie dann plötzlich leise Hilferufe vernahm, sah sie genauer hin: Sie entdeckte eine Person, die unterhalb eines etwa zehn Meter hohen Steilhanges in Ufernähe am Boden lag und offenbar abgestürzt war.

Sofort verständigte die Frau Rettungsdienste und Polizei. Aufgrund der Geländesteilheit konnte der Abgestürzte nur von der Wasserseite aus mit einem Boot gerettet werden. Der Feuerwehr Heimbach und Mitarbeitern der DLRG gelang es schließlich, den Mann - einen 78 Jahre alten Stolberger - aus seiner misslichen Lage zu befreien. Der Mann hatte augenscheinlich Verletzungen erlitten. Er wurde ins Krankenhaus gebracht und dort behandelt.

Wie er bei einer kurzen Befragung mitteilen konnte, war er zu einem Spaziergang auf dem Weg um den See unterwegs, als sein Hund plötzlich an der Leine zog und er das Gleichgewicht verlor. Dann war er den felsigen Abhang hinunter gefallen, wo er ohne seinen Hund wohl nicht so schnell gefunden worden wäre.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert