Düren - Hofrath enttäuscht: „Museumsanbau nicht behindertengerecht”

Hofrath enttäuscht: „Museumsanbau nicht behindertengerecht”

Von: cl
Letzte Aktualisierung:

Düren. Käthe Hofrath, stellvertretende Vorsitzende des Behindertenbeirats der Stadt Düren, ist unzufrieden mit dem Erweiterungsbau des Leopold-Hoesch-Museums.

Nach einem Besuch des Neubaus äußerte sich Hofrath enttäuscht darüber, dass es „leider nur behindertenfreundliche und nicht behindertengerechte Nutzungsmöglichkeiten im Museumsanbau gibt”.

Eine abschließende Beurteilung der barrierefreien Gestaltung sei vor der Fertigstellung des Anbaus nicht möglich, stellte Käthe Hofrath klar.

Positiv sei festzuhalten, dass das Museum barrierefrei zu erreichen ist und auch im Inneren darauf geachtet wurde, die Etagen barrierearm zu gestalten. Aufzüge oder Rampen seien vorgesehen, für Sehbehinderte werde auf eine kontrastreiche Gestaltung der Treppen und Beschriftungen geachtet.

Negativ sei dagegen, dass die behinderten Menschen den Aufzug nicht alleine nutzen können, sondern immer einen Mitarbeiter des Museums um Hilfe bitte müssen, kritisiert die Vizevorsitzende des Behindertenbeirats.

Ein weiteres Manko sei die fehlende Überdachung vor dem Eingangsbereich des Aufzugs. Die dort auf den hilfsbereiten Mitarbeiter wartenden Menschen seien Regen und sonstigen Witterungseinflüssen schutzlos ausgeliefert.

Es gebe allerdings das Versprechen, dass jederzeit ein Mitarbeiter auf Abruf stehe, um den Aufzug zu bedienen, relativiert Hofrath.

Im April 2008 hatte der Behindertenbeirat Empfehlungen zur barrierefreien Gestaltung des Museums abgegeben. Auch wenn denkmalschutzrechtliche Auflagen manches erschwerten, ist Hofrath davon überzeugt, „dass man bei einer früheren Einbindung des Behindertenbeirats bessere Lösungen für die Betroffenen hätte erreichen können”.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert