Hobbyakteure können gegen Powervolleys spielen

Von: inla
Letzte Aktualisierung:
11135654.jpg
Die Profis fordern: Es gibt die Möglichkeit gegen die Dürener Bundesliga-Volleyballer zu spielen. Auf dem Bild ein Ausschnitt der überzeugenden Partie der Powervolleys gegen den CV Mitteldeutschland im Oktober. Foto: Franz Sistemich

Düren. Wer hat Lust, gegen die Dürener Bundesliga-Volleyballer zu spielen? Am Samstag, 9. Januar, besteht die Möglichkeit, in der Halle des Burgau-Gymnasiums gegen Zachrich & Co. aufzulaufen. Sponsor NetAachen und die Dürener Nachrichten sowie Dürener Zeitung rufen ambitionierte Akteure auf, sich zu bewerben.

Voraussetzung: Sie müssen in einem Unternehmen der Region beschäftigt sein und „eine gewisse Affinität zum Volleyballsport haben“, sagt Bernd Born von NetAachen. Die Veranstaltung am 9. Januar ist als „Volleyball-Neujahrsempfang“ gedacht. Es soll ein Treffpunkt aller Volleyball-Fans aus der Region werden.

Die komplette Mannschaft von Trainer Anton Brams wird an diesem Tag in der Halle ansprechbar sein, Autogramme schreiben oder für „Selfies“ mit dem Smartphone zur Verfügung stehen. Und sie werden auf dem Platz stehen, um beim „Volleyball-Derby“ gegen Volleyballer aus regionalen Firmen anzutreten.

Wer Interesse hat, möge sich unter der Mail-Adresse an-lokales-dueren@zeitungsverlag-aachen.de bewerben und neben seinem Namen und der Firmenzugehörigkeit die Art der Beschäftigung, seinen Geburtstag, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Trikotgröße und je nachdem einen Verein beziehungsweise eine Hobbyspielgruppe mitteilen (Bewerbungen bitte bis 11. Dezember).

Nach einer Sichtung wird das Herausforderer-Team „Best of Business“ zusammengestellt. Vor der Partie soll es ein gemeinsames Training in der Burgau-Halle geben.

Spielbeginn am 9. Januar wird 18 Uhr sein. Statt Eintritt wird eine freiwillige Spende erbeten, die der Aktion „Running for Kids“ des Düreners Peter Borsdorff zugute kommt. Das gilt auch für den Erlös aus dem Getränke- und Imbissverkauf.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert