Hiltrud Bünten wird mit dem 199. Schuss zur Schützenkönigin

Von: ho
Letzte Aktualisierung:
15369889.jpg
Feststimmung bei der St.-Kreuz-Schützenbruderschaft. Bei der Königs- und Prinzenproklamation im Saal „Zum Hürtgenwald“ wurden die neuen Majestäten in ihr Amt eingeführt. Foto: Hoffmann

Hürtgen. „Lang lebe die Kirmes“. Mehrfach ließen die zahlreichen Mitglieder der St.-Kreuz-Schützenbruderschaft Hürtgen sowie die vielen Gäste am Montagabend im gut gefüllten Saal der Gaststätte „Zum Hürtgenwald“ bei ihrer Königs- und Prinzenproklamation diesen Ruf erklingen.

Drei Tage hatte man Schützenfest und Kirmes ausgiebig und unter großer Beteiligung der Dorfbevölkerung gefeiert, bevor am Montag zu später Stunde mit Erklingen des Präsentiermarsches die neuen Majestäten gekürt wurden. Mit Hiltrud Bünten präsentierte die Bruderschaft unter großem Beifall die neue Schützenkönigin, in deren Glanz sich auch Ehemann Joachim sonnte.

Mit dem 199. Schuss hatte Hiltrud Bünten, auch zur Freude von Brudermeister Karl-Werner Schmidt, die Meriten ihres Amtes erringen können. An ihrer Seite fungieren als Ministerpaare Margret und Axel Schmitz, Heike Wirtz-Bonn und Manfred Bonn. Den Titel des Prinzen sicherte sich Denise Esser (41. Schuss), und Maren Pleuß trug sich in die Annalen der Bruderschaft mit dem 33. Schuss als Schülerprinz ein.

In die Festivitäten waren die Hürtgener Schützen samstags schwungvoll mit einem „Weiß-Blauen-Abend“ eingestiegen, wobei die Original Ruhrpott-Steirer im Festsaal aufspielten. Das Programm des Sonntags begann mit einem feierlichen Hochamt in der Pfarrkirche Hürtgen, bevor sich am Nachmittag ein ansehnlicher Festzug durch den Ort bewegte. Königs- und Prinzenball hieß es dann am Abend, bei dem lange gefeiert wurde.

Im Rahmen des Festes wurden Andrea Steinau und Daniel Koll mit dem Jugendverdienstorden in Bronze ausgezeichnet. Herbert Heinen und Erich Hensch wurden für ihre 60-jährige Mitgliedschaft in der St.-Kreuz-Bruderschaft geehrt. Daniel Koll und Dirk Schneeweiß gehören den Schützen jeweils 25 Jahre an. Weitere Auszeichnungen gab es für Inge Klein (Ehrenscheibe), Gisela Hieke (Pokal der Könige), Sven Koll (Pokal der Prinzen). Der Pokal der Ortsvereine ging an die Bruderschaft.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert