Herbstwaldlauf: DJK verpasst den Läufern Armreifen

Von: heb
Letzte Aktualisierung:
11086310.jpg
Startschuss für den Hauptlauf: Zwischen sieben und 28 Kilometer liegen vor den Läufern. Foto: Hendrik Buch

Hambach. Es war ein wenig Zielgenauigkeit gefragt beim Zieldurchlauf in Hambach, zumindest dann, wenn man sich noch eine weitere Runde über 7,06 Kilometer zutraute. Fleißige Helfer des DJK Löwe Hambach standen dort und hielten Armreife bereit. In diese galt es treffsicher mit der Hand zu manövrieren.

Teilweise ulkige Szenen spielten sich ab. Aber zweckdienlich für das neue System, welches der DJK Löwe Hambach bei seinem traditionellem Herbstwaldlauf in diesem Jahr einführte: Die Armreife dienten als Beleg für eine absolvierte Runde.

Bis zu vier Runden konnten die Läufer beim Hauptlauf absolvieren. Immerhin acht Läufer trauten sich die volle Distanz zu und liefen 28,3 Kilometer. Drei Bändchen hatten sie bis dahin gesammelt. Die schnellste Zeit teilten sich auf die volle Länge Pascal Huppertz und Stefan Schnoor, die beide unter zwei Stunden blieben und nach 1:57:31 Stunden ins Ziel liefen. Schnellste Dame war Daniela Osterholt in 2:27:11 Stunden.

Zufriedenstellende Resonanz

„Mit rund 190 Sportlern war die Resonanz in diesem Jahr durchaus zufriedenstellend“, resümierte Holger Großek. Der Vereinsvorsitzende hatte mit rund 50 Helfern, nicht nur durch das neue Laufsystem, die Rahmenbedingungen für gute sportliche Wettkampfbedingungen geschaffen.

Nach mehreren Regentagen spielte auch das Wetter am Sonntag mit. Vor dem Hauptlauf waren zunächst die Bambinis und Schüler gestartet. Neben den Jugendläufen zählt zudem Nordic-Walking zu den Disziplinen des Herbstwaldlaufs, der bundesweit einer der ältesten Läufe dieser Art ist. „Wir sind sehr zufrieden, dass alles reibungslos geklappt hat. Das neue System war auch ein Erfolg, alles wunderbar“, bilanziert Großek die Veranstaltung zufrieden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert